Logo newsbot.ch

Regional

Stadt saniert Abdankungshalle auf dem Stadtfriedhof Thun

2022-07-06 09:05:15
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Thun

Die Stadt Thun saniert die Abdankungshalle auf dem Stadtfriedhof und gestaltet sie attraktiver, wie die Stadt Thun schildert.

Die Arbeiten werden im Laufe des Jahres 2023 ausgeführt. Mit der Erneuerung können die Nutzungsmöglichkeiten erweitert werden.Seit Herbst 2020 sei das neue Krematorium auf dem Schorenfriedhof in Betrieb.

Kremationen finden heute ausschliesslich dort statt. Das alte Krematorium auf dem Stadtfriedhof an der Schönaustrasse 23 werde weiterhin für Abdankungen genutzt.

In der Abdankungshalle gab es schon seit längerer Zeit keine grösseren Anpassungen und Investitionen mehr. Jetzt will die Stadt die Abdankungshalle und das Foyer sanieren und aufwerten.Erweiterte NutzungsmöglichkeitenDas Projekt sieht diverse Massnahmen vor.

Die Stadt Thun erneuert die Beleuchtung und die Sitzgelegenheiten, ergänzt die Saaltechnik mit einem Beamer, erneuert die WC-Anlagen und setzt Brandschutzmassnahmen um. Künftig werde der Raum heller und freundlicher wirken.

Dank mobiler Bestuhlung und einem religionsneutralen Erscheinungsbild könne der Ort künftig multifunktional genutzt werden, zum Beispiel für Abdankungen verschiedener Religionsgemeinschaften oder auch für andere Anlässe.Sanierung erfolgt 2023Die Kosten für die Sanierung und Aufwertung belaufen sich auf 475`000 Franken. Die Sanierung solle im Laufe des Jahres 2023 realisiert werden.

Während der Bauarbeiten können die Abdankungen in der Schorenkappelle oder in der Kirche Schönau durchgeführt werden. Die künftige Nutzung der übrigen Räume des alten Krematoriums werde im Rahmen einer detaillierten Flächenbedarfsanalyse des Tiefbauamtes erarbeitet werden.Postfach 1453602 ThunTel.

+ 41 33 225 88 11infotest@thun.ch .

Suche nach Stichworten:

Thun saniert Abdankungshalle Stadtfriedhof Thun



Newsticker



Stadt Schaffhausen: Auto kollidiert mit Betonwand


Kanton Zürich

Zürcher Sirenen funktionieren gut


Fürstentum Liechtenstein

Sirenentest 2023: Sirenen erfolgreich getestet


Fürstentum Liechtenstein

Regierungschef Daniel Risch trifft Premierminister Xavier Bettel und Finanzministerin Yuriko Backes in Luxemburg


Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Erstauswertung Sirenentest vom Mittwoch, 1. Februar 2023