Logo newsbot.ch

Regional

Kampagne «Divers BielBienne» geht in die 2. Runde

2022-06-20 10:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtverwaltung Biel

Der Bieler Gemeinderat hat anfangs Jahr die Kampagne «Divers BielBienne» lanciert und damit ein deutliches Zeichen für die Vielfalt in der Stadt und gegen Ausgrenzungen im öffentlichen Raum gesetzt, wie die Stadtverwaltung Biel meldet.

Die Kampagne sei in der Region und darüber hinaus auf ein positives Echo gestossen. Nun geht sie in die 2. Runde.In diesen Tagen erhalten Clubs, Bars, Restaurants und weitere Ausgehlokalitäten in Biel Postkarten und A4-Plakate mit den Sujets von «Divers BielBienne».

Diese können in den Lokalen aufgehängt oder zum Mitnehmen aufgelegt werden. Die zentralen Botschaften der Kampagne werden den Besucherinnen und Besuchern so erneut in Erinnerung gerufen.Mit der Zunahme des Nachtlebens in der warmen Jahreszeit könne es leider auch vermehrt zu homo- und transphoben Belästigungen und Aggressionen kommen.

Mit dem Versand der Karten und Plakate möchte der Gemeinderat daher die Thematik zu Beginn des Sommers noch einmal aufgreifen und die Bevölkerung zu Respekt und Toleranz im Zusammenleben aufrufen.«Divers BielBienne» wurde von Betroffenen und Fachstellen mit regem Interesse aufgenommen und dient anderen Organisationen als Beispiel für eigene Aktionen. So läuft zum Beispiel im Zürcher Niederdorf zurzeit eine von privaten Vereinen organisierte Kampagne gegen homo- und transfeindliche Gewalt.Hinweis: Mit der Benutzung der Social-Share-Funktion verlassen Sie die Website der Stadt Biel und externe Plattformen können Ihre Daten erfassen und verarbeiten.

Mehr Informationen.

Suche nach Stichworten:

Niederdorf Kampagne «Divers BielBienne»



Newsticker


Stadtverwaltung Biel

Erstes öffentliches Forum zum Bieler Bahnhofgebiet stösst auf reges Interesse


Science Media Center Deutschland

Ist die Verbreitung der Affenpocken noch zu stoppen?


Kantonspolizei St. Gallen

St.Gallen: Brand in Mehrfamilienhaus


Kantonspolizei St. Gallen

Andwil: Bei Selbstunfall verletzt


Kantonspolizei St. Gallen

Neuhaus: Bei Auffahrunfall verletzt