Logo newsbot.ch

Wirtschaft

Freundeskreis Friends of OECD lädt zur Beteiligung ein

2022-06-17 10:20:14
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: OECD

(Berlin, 17. Juni 2022) – Unter dem Motto „Gemeinsam lässt sich mehr bewegen“ hat das OECD Berlin Centre heute offiziell die Friends of OECD ins Leben gerufen, wie die OECD berichtet.

Ziel dieses Freundeskreises sei es, den Austausch zwischen der OECD und allen Interessierten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu fördern und die Bühne für faktenbasierte Informationen sowie internationale Praxisbeispiele zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen zu vergrößern.Der Freundeskreis sei offen für alle, die aktiver Teil der OECD-Mission „Bessere Politik für ein besseres Leben“ werden möchten: Organisationen, Forschungsinstitute, Unternehmen, Fachleute genauso wie interessierte Laien, Studierende und Ruheständler:innen. Als Freunde und Freundinnen seien sie eingeladen, Impulse für Themen und Diskussionen zu geben und in direkten Dialog mit OECD-Expertinnen und -Experten zu treten; sie bringen Erfahrungen aus Unternehmen und Regionen ein und bereichern so auch die Arbeit der OECD-Zentrale in Paris.

Zudem erhalten sie Zugriff auf OECD-Studien.Organisatorisch führt der Freundeskreis die bestehenden Netzwerke zusammen, über die das OECD Berlin Centre seinen Dialog mit unterschiedlichen Interessengruppen pflegt. Dazu gehört etwa das Netzwerk Globale Stadtgespräche, das sich Fragen nachhaltiger Stadtentwicklung widmet.

Zum Netzwerk OECD WiN gehören führende Wirtschaftsforschungsinstitute aus dem deutschsprachigen Raum. Und im OECD-Forum Zukunft Mittelstand befassen sich Ministerien, Wirtschafts- und Handelskammern, Verbände und Unternehmen mit den Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie Familienunternehmen.

Darüber hinaus gibt es das Generationentandem, das sich dafür einsetzt, dass junge wie auch ältere Stimmen in der politischen Diskussion gehört werden. Das CEE-Netzwerk – als einziges in englischer Sprache – versammelt regelmäßig Institutionen aus der Region Zentral- und Osteuropas, um über die vielen gemeinsamen politischen Fragen und Herausforderungen – die durch den Krieg in der Ukraine nur noch drängender geworden seien – zu diskutieren.Als informellen Beirat, Impulsgeber und tatkräftige Unterstützung konnte das OECD Berlin Centre eine Reihe namhafter „Champions“ für den Freundeskreis gewinnen.

Das seien aktuell Jutta Allmendinger (Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung WZB), Gabriel Felbermayr (Direktor des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung WIFO), Bernd Fitzenberger (Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung IAB), die Tranformationsforscherin Maja Göpel, Merle Uhl (Referentin Künstliche Intelligenz und Digitalisierung beim Bitkom e. V.) und Heino von Meyer (Senior Policy Advisor im Ecologic Institut).Die OECD sei ein globales Forum, das mit über 100 Ländern zusammenarbeitet.

Sie tritt ein für eine Politik, die die individuellen Freiheiten wahrt und das wirtschaftliche und soziale Wohlergehen der Menschen weltweit fördert. Das OECD Berlin Centre sei die Vertretung der OECD für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Das Centre informiert über die Arbeit der OECD und pflegt den Kontakt zur regionalen Politik sowie Unternehmen, Verbänden, Medien und der breiten Öffentlichkeit..

Suche nach Stichworten:

Freundeskreis Friends OECD lädt Beteiligung



Newsticker


Kanton Zürich

Einbürgerung: Bewerbende im Kanton Zürich können ihr Gesuch neu online einreichen


Stadt St. Gallen

Geflüchtete aus der Ukraine in der Stadt St.Gallen


Kantonspolizei Bern

Interlaken: Brand auf Balkon eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen


Kantonspolizei St. Gallen

St. Margrethen: Unfall beim Autobahnzubringer


Kantonspolizei St. Gallen

Rheineck: Auf Fussgängerstreifen verletzt