Logo newsbot.ch

Regional

Die Hälfte der Kommissionen erreicht Geschlechter-Richtwert

Die Hälfte der Kommissionen erreicht Geschlechter-Richtwert
Die Hälfte der Kommissionen erreicht Geschlechter-Richtwert (Bild: Kanton Basel-Landschaft)

2022-06-14 14:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Basel-Landschaft

Im März wurden die regierungsrätlichen Kommissionen neu gewählt, wie der Kanton Basel-Landschaft mitteilt.

Mit der Erneuerungswahl sei die Vielfalt bei der Zusammensetzung der Kommissionen etwas grösser geworden. Trotzdem braucht es weitere Anstrengungen, um eine ausgewogene Geschlechterzusammensetzung zu erreichen.

Das zeigt der Monitoringbericht der Fachstelle Gleichstellung.Die regierungsrätlichen Kommissionen beraten die Regierung und die kantonale Verwaltung in vielen Bereichen. Sie sollen vielfältig zusammengesetzt und geschlechter- und altersmässig gut durchmischt sein.

So hält es die Kommissionsverordnung fest. Im März 2022 wurden bei der Erneuerungswahl alle Kommissionsmitglieder für die Amtsperiode 2022–2026 neu gewählt.Seit den Wahlen sei die Hälfte der Kommissionen (49 Prozent) punkto Geschlecht gut durchmischt.

In diesen Kommissionen sitzen mindestens 30 Prozent Frauen und 30 Prozent Männer – so wie es die Verordnung fordert. Das sei eine leichte Verbesserung: Vor den Wahlen waren nur 42 Prozent der Kommissionen genügend ausgewogen besetzt.Das bedeutet aber auch, dass die Hälfte der Kommissionen die Richtwerte nicht erreicht.

Meistens haben diese Kommissionen zu wenig Frauen: 30 Kommissionen haben einen Frauenanteil unter 30 Prozent. In zwei Kommissionen seien Männer untervertreten.Die Verordnung macht auch Vorgaben zu Alter und Amtszeit.

In jeder Kommission sollen verschiedene Altersgruppen vertreten sein. Die meisten Kommissionen erreichen diese Vorgabe gut.

In fast zwei Dritteln der Gremien sitzen Personen aus vier oder mehr Altersgruppen. Insgesamt seien jüngere Personen aber deutlich untervertreten.

Nur 17 Prozent der Kommissionsmitglieder seien jünger als 40 Jahre.Regierungsrätliche Kommissionen mit genügend Frauen und jungen Personen zu besetzen, sei und bleibt eine Herausforderung. In Zukunft braucht es weiterhin Anstrengungen, um bei freiwerdenden Sitzen gezielt auf eine bessere Geschlechterverteilung hinzuarbeiten.

Es sei erfolgsversprechend, Sitze im Stellenportal auszuschreiben, Stellvertretungsmöglichkeiten zu prüfen oder passendende Personen direkt anzufragen. Zudem sei es wichtig, Verbände oder Organisationen zu sensibilisieren, die Kommissionsmitglieder vorschlagen können..

Suche nach Stichworten:

alle Hälfte Kommissionen Geschlechter-Richtwert



Newsticker


Kantonspolizei St. Gallen

Goldingen: Motorradfahrer bei Selbstunfall verletzt


Kantonspolizei Zürich

Zürich 1: Mutmassliche Betäubungsmittelhändler verhaftet


Kantonspolizei Bern

Gadmen: Motorradfahrerin in Felswand geprallt und schwer verletzt


Kantonspolizei Freiburg

Brand eines Restaurants im Städtchen Greyerz


Kantonspolizei Solothurn

Gerlafingen: Fahrradlenkerin nach Kollision verletzt – Zeugenaufruf