Logo newsbot.ch

Blaulicht

Rund 130 Einsätze an Pfingsten

  • Rund 130 Einsätze an Pfingsten
    Rund 130 Einsätze an Pfingsten (Bild: Rega)
  • Rund 130 Einsätze an Pfingsten
    Rund 130 Einsätze an Pfingsten (Bild: Rega)
  • Rund 130 Einsätze an Pfingsten
    Rund 130 Einsätze an Pfingsten (Bild: Rega)
2022-06-06 19:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Rega

Am Pfingstwochenende flogen die Helikopter-Crews der Rega rund 130 Einsätze für Menschen in Not. Eine besondere Transportlösung musste auf der Kleinen Scheidegg (BE) gefunden werden, nachdem eine Frau im Zug zum Eigergletscher ein medizinisches Problem erlitten hatte.Jeweils rund 50-mal starteten die Rega-Helikopter am Samstag, 4. Juni, sowie am Pfingstmontag, 6. Juni, zu Einsätzen in der ganzen Schweiz.

Am Sonntag, 5. Juni, organisierte die Rega-Einsatzzentrale rund 30 Einsätze. Dabei widerspiegelten die Einsätze das gesamte Einsatzspektrum der Rega.Eine besondere Transportlösung mussten die Retter am Samstagnachmittag am Bahnhof auf der Kleinen Scheidegg finden.

Nachdem eine Patientin im Zug zum Eigergletscher ein akutes, medizinisches Problem erlitten hatte, wurde die Rega zum Bahnhof auf der Kleinen Scheidegg gerufen. Dort wurde die Patientin im Zug vom Notarzt und dem Rettungssanitäter medizinisch erstversorgt.

Für den anschliessenden Transport der Patientin zum nahen Rettungshelikopter organisierten die Bahnbetreiber kurzerhand ein landwirtschaftliches Gefährt, mit welchem die Patientin schonend zum Helikopter gefahren werden konnte. Anschliessend konnte sie ins nächste, geeignete Spital geflogen werden.

 .

Suche nach Stichworten:

messen 130 Einsätze Pfingsten



Newsticker


Staatssekretariat für internationale Finanzfragen

Publikationshinweis


Bundesamt für Strassen

Bundesrat legt nächste Schritte zur nachhaltigen Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur fest


Eidgenössische Personalamt

PUBLICA: Bundesrat genehmigt Änderungen in den Vorsorgereglementen der ETH


Bundesamt für Justiz

Grundstückbesitzer sollen besser vor illegalen Hausbesetzungen geschützt werden


Bundesamt für Gesundheit

Versorgung mit Medizinprodukten ist gewährleistet