Logo newsbot.ch

Regional

Infoanlass: Gamen, Chatten, Suchtgefahr?

2022-05-06 10:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt St. Gallen

Am Dienstag, 10. Mai 2022, um 19 Uhr lädt die Stadtbibliothek Katharinen zu einem Infoanlass für Eltern zum Thema Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen ein, wie die Stadt St. Gallen schildert.

Regine Rust von der Stiftung Suchthilfe in St.Gallen gibt Tipps, wie Eltern ihre Kinder begleiten können und welche Warnhinweise sie beachten sollten.Die meisten Kinder und Jugendlichen fühlen sich von Handys, PCs und Spielkonsolen magisch angezogen und verbringen viel Zeit beim Chatten, in Sozialen Medien oder beim Gamen. Eltern hingegen fühlen sich oftmals überfordert, wenn es um den Medienkonsum ihrer Kinder geht.

Und es stellen sich viele Fragen: Was macht digitale Medien so attraktiv? Wie könne ein adäquater Umgang mit digitalen Medien erlernt werden? Wie unterscheidet sich das Nutzungsverhalten von Mädchen und Jungen? Welche erzieherischen Herausforderungen seien mit den digitalen Medien verbunden?Regina Rust, Geschäftsleiterin der Suchthilfe St.Gallen, werde an diesem Abend auf die Fragen und Sorgen der Erziehenden eingehen. Dabei zeigt sie den Eltern Wege auf, wie sie ihre Kinder beim Umgang mit digitalen Medien begleiten können.

Als Fachfrau für Suchtfragen werde sie auch erklären, wie Eltern Warnhinweise für einen kritischen Medienkonsum bei ihren Kindern erkennen und welche Möglichkeiten es gibt, darauf zu reagieren.Der Infoanlass findet in der Stadtbibliothek Katharinen, Katharinengasse 11, statt. Der Eintritt sei frei.

Es sei keine Anmeldung nötig..

Suche nach Stichworten:

Infoanlass: Gamen, Chatten, Suchtgefahr?



Newsticker


Stadt Olten

Gesamtrevision Ortsplanung, Vorgehen und Investitionskredit/Genehmigung/Beschluss


Stadt Olten

Räumliches Leitbild der Stadt Olten/Genehmigung/Beschluss


Stadt Olten

Ortsplanung: Ja zum Leitbild und zum Kredit für die zweite Etappe


Fürstentum Liechtenstein

Der digitale e-Führerschein ist da


Bio Aktuell

Umfrage zu Nutztierhaltung und Ökosystemleistungen