Logo newsbot.ch

Regional

Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück

  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
  • Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück
    Dada kehrt an die Spiegelgasse zurück (Bild: Stadt Zürich)
2022-04-22 11:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Nach elf Monaten sind die Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen: Am 30. April 2022 nimmt das Cabaret Voltaire in der Altstadt, die Geburtsstätte des Dadaismus, den Betrieb wieder auf, wie die Stadt Zürich schildert.

Seit dem Ja der Stimmberechtigten 2017 zu einem Tauschvertrag mit der Anlagestiftung Swiss Life gehört die Liegenschaft Spiegelgasse 1 in der Altstadt der Stadt Zürich. Ziel des Erwerbs war es, die Geburtsstätte des Dadaismus in diesem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert langfristig zu sichern.

Der Trägerverein Cabaret Voltaire nutzt die Räume im Erd- und im Untergeschoss, in den Obergeschossen befinden sich sechs Wohnungen.Die Räumlichkeiten des Cabaret Voltaire wiesen erhebliche bau- und bewilligungstechnische Mängel auf und wurden deshalb vom Mai 2021 bis März 2022 instandgesetzt. Einerseits wurden Lüftung, Heizung und Elektroinstallationen erneuert und die nötigen Anpassungen an die Brandschutzbestimmungen vorgenommen.

Andererseits machen es diverse architektonische Eingriffe möglich, das Cabaret Voltaire künftig flexibler zu nutzen. Der Treppenaufgang wurde in die Mitte des Gebäudes verlegt, wodurch die Räume effizient miteinander verbunden und gleichzeitig separat nutzbar sind: die neue «Künstler*innenkneipe» mit Ticketausgabe im Eingangsbereich, der Gewölbekeller mit dem Ausstellungsraum sowie die Bibliothek und der Veranstaltungssaal, der sowohl für das Programm als auch den Bar- als auch den Bankettbetrieb genutzt werden kann.

Die Kosten für die Instandsetzung belaufen sich auf 2,9 Millionen Franken.Ab dem 30. April 2022 nimmt der das Cabaret Voltaire den Betrieb etappenweise wieder auf. Informationen zum Programm seien auf www.cabaretvoltaire.ch zu finden..

Suche nach Stichworten:

Dada Spiegelgasse zurück



Newsticker


Stadt Olten

Gesamtrevision Ortsplanung, Vorgehen und Investitionskredit/Genehmigung/Beschluss


Stadt Olten

Räumliches Leitbild der Stadt Olten/Genehmigung/Beschluss


Stadt Olten

Ortsplanung: Ja zum Leitbild und zum Kredit für die zweite Etappe


Fürstentum Liechtenstein

Der digitale e-Führerschein ist da


Bio Aktuell

Umfrage zu Nutztierhaltung und Ökosystemleistungen