Logo newsbot.ch

Regional

Die wichtigsten Beschlüsse des Gemeinderates an seiner Sitzung vom 12. Januar 2022

2022-01-12 15:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtverwaltung Biel

Der Gemeinderat hat im Rahmen der Vernehmlassung zur Teilrevision des Ausländer- und Integrationsgesetztes: Zulassungserleichterung für Ausländerinnen und Ausländer mit Schweizer Hochschulabschluss seine Stellungnahme zu Händen des schweizerischen Städteverbandes verabschiedet, wie die Stadtverwaltung Biel mitteilt.

Mit der vorgeschlagenen Änderung des Ausländer- und Integrationsgesetzes (AIG) solle die Motion Dobler 17.3067 «Wenn die Schweiz teure Spezialisten ausbildet, sollen sie auch hier arbeiten können» umgesetzt werden. Die an einer Schweizer Universität oder Hochschule ausgebildeten ausländischen Fachkräfte aus Drittstaaten sollen demnach von den jährlichen Höchstzahlen für Aufenthaltsbewilligungen ausgenommen werden, wenn ihre Erwerbstätigkeit von hohem wissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Interesse ist.

Der Gemeinderat begrüsst die vorgesehenen Änderungen. Die in Aussicht genommenen Anpassungen tragen in geeigneter Form zum heute bestehenden Fachkräftemangel in der Schweiz bei und verursachen den städtischen Behörden keinen signifikanten Mehraufwand.Hinweis: Mit der Benutzung der Social-Share-Funktion verlassen Sie die Website der Stadt Biel und externe Plattformen können Ihre Daten erfassen und verarbeiten.

Mehr Informationen.

Suche nach Stichworten:

Beschlüsse Gemeinderates Sitzung 12. 2022



Newsticker


Stadt Olten

Auftrag Christian Ginsig (CVP/EVP/glp) betr. Stadtseitenverbindung Olten über einen Velotunnel beim Bahnhof Olten/Beschluss


Stadt Olten

Auftrag Christine von Arx und Eugen Kiener (SP/JSP) betr. Alternative für entgangene Altersausflüge in den Jahren 2019, 2020 und 2021/Beschluss


Fürstentum Liechtenstein

17. Holocaust-Gedenktag widmet sich den zeitgenössischen Formen des Antisemitismus



Stadt Schaffhausen: Polizeihündin findet entwichenen Mann


Kanton Basel-Landschaft

Coronavirus: Wochenbulletin zu den aktuellen Fallzahlen