Logo newsbot.ch

Regional

Städtische Kurse «Deutsch für Mütter» akkreditiert und neu auch für Väter geöffnet

2022-01-10 10:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt St. Gallen

Die Deutschkurse «Deutsch für Mütter» haben in der Stadt St.Gallen seit 20 Jahren Tradition, wie die Stadt St. Gallen schildert.

Im September 2021 wurden die Kurse kantonal akkreditiert und ab Februar 2022 werde das Angebot erweitert. In der Stadt St.Gallen leben Menschen aus über 120 Herkunftsländern.

Um die soziale und berufliche Integration von Menschen mit geringen Deutschkenntnissen zu unterstützen, bietet die Stadt seit 2002 das Sprachlernangebot «Deutsch für Mütter» an. Im Januar 2021 entschied sich die Dienstelle Schule und Musik, in welche das Angebot integriert ist, um eine Akkreditierung der Kurse zu ersuchen.

Eine umfangreiche Prüfungsphase bestätigte die Qualität der städtischen Kurse «Deutsch für Mütter» und wurde mit der kantonalen Akkreditierung im September 2021 festgeschrieben. Die Anerkennung würdigt neben der Qualität des Angebots auch das grosse Engagement aller Beteiligten.Die Dienststelle Schule und Musik nutzt die Gelegenheit, das Kursangebot ab Februar 2022 zu erweitern.

Neu werden auch Deutschkurse auf dem Sprachniveau B1 angeboten und der Abendkurs könne auch von Vätern gebucht werden. Ab Februar 2022 seien alle städtischen Deutschkurse für Mütter und Väter auf der kantonalen Plattform einsehbar..

Suche nach Stichworten:

alle Städtische Kurse «Deutsch Mütter» akkreditiert Väter geöffnet



Newsticker


Stadt Olten

Auftrag Christian Ginsig (CVP/EVP/glp) betr. Stadtseitenverbindung Olten über einen Velotunnel beim Bahnhof Olten/Beschluss


Stadt Olten

Auftrag Christine von Arx und Eugen Kiener (SP/JSP) betr. Alternative für entgangene Altersausflüge in den Jahren 2019, 2020 und 2021/Beschluss


Fürstentum Liechtenstein

17. Holocaust-Gedenktag widmet sich den zeitgenössischen Formen des Antisemitismus



Stadt Schaffhausen: Polizeihündin findet entwichenen Mann


Kanton Basel-Landschaft

Coronavirus: Wochenbulletin zu den aktuellen Fallzahlen