Logo newsbot.ch

Regional

Vogelgrippe: Aufhebung der Überwachungszone, Weiterführung der Kontroll- und Beobachtungsgebiete

Vogelgrippe: Aufhebung der Überwachungszone, Weiterführung der Kontroll- und Beobachtungsgebiete
Vogelgrippe: Aufhebung der Überwachungszone, Weiterführung der Kontroll- und Beobachtungsgebiete (Bild: Kanton Schaffhausen)

2021-12-23 11:54:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Der Fall von Vogelgrippe, welcher Ende November in einer Geflügelhaltung im Zürcher Unterland festgestellt wurde, hatte die Bildung einer Schutz- und einer Überwachungszone rund um den Seuchenbetrieb zur Folge, wie der Kanton Schaffhausen schreibt.

In diesen Zonen gelten einschneidende Einschränkungen für Geflügelhaltende und die Tiere wurden durch amtliche Tierärzte kontrolliert und untersucht. Dank dieser intensiven Kontrollen könne mittlerweile ausgeschlossen werden, dass sich die Seuche auf andere Tierhaltungen ausgebreitet hat.

Deshalb könne die vor vier Wochen auch in Gebieten im Kanton Schaffhausen angeordnete Überwachungszone am 27. Dezember aufgehoben werden und der Verkehr mit Eiern und Geflügel werde wieder uneingeschränkt möglich sein. Noch keine Entwarnung könne allerdings bezüglich der Verbreitung der Seuche durch Wildvögel, insbesondere Wasservögel, gegeben werden.

Die Kontroll- und Beobachtungsgebiete entlang von Untersee und Rhein bleiben darum weiterbestehen.   Aufhebung der Überwachungszone um den Seuchenbetrieb Verschiedene Gebiete des Kantons Schaffhausens liegen in der 10 km-Überwachungszone um den Seuchenbetrieb im Zürcher Unterland.

Die betroffenen Geflügelhalter wurden durch das Veterinäramt über die strengen Schutzmassnahmen informiert, welche sie einzuhalten haben. Amtliche Tierärzte haben die Tierhaltungen kontrolliert und teilweise Proben zur Untersuchung auf das Aviäre Influenza-Virus genommen.

Alle diese Untersuchungen verliefen mit negativem Ergebnis. Zudem seien die erforderlichen drei Wochen seit der Sanierung des Seuchenbetriebs verstrichen.

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hebt deshalb die Schutz- und Überwachungszone ab dem 27. Dezember 2021 auf. Für viele betroffene Geflügelhalter im Kanton Schaffhausen bedeutet dies aber noch nicht das Ende aller Einschränkungen, weil sie nach wie vor in einem Kontroll- oder Beobachtungsgebiet liegen und in ihrer Tierhaltung die Massnahem aufrechterhalten müssen.

  Fortbestehen der Kontroll- und Beobachtungsgebiet entlang Untersee und Rhein Die Massnahmen in einem Uferstreifen entlang der grossen Gewässer (Untersee und Rhein), sollen ein Übergreifen der Vogelgrippe von den Wildvögeln auf das Hausgeflügel verhindern. Zwar sei der Vogelzug weitgehend abgeschlossen.

Die Wintergäste haben ihr Quartier an Untersee und Rhein erreicht und die Durchzügler seien bereits weiter nach Süden geflogen. Trotzdem sei die Gefahr der Vogelgrippe noch nicht gebannt.

In einem 1-Kilometer-Kontrollgebiet entlang des Untersees und dem Rhein muss das Geflügel deshalb so gehalten werden, dass Kontakte zu Wildvögeln unterbunden werden. In einem 3-Kilometer-Beobachtungsgebiet müssen spezielle Hygienemassnahmen eingehalten werden.

In jedem Fall seien Seuchen-verdächtige Krankheits- oder Todesfälle beim Geflügel dem Veterinäramt umgehend zu melden.   Noch einmal solle darauf hingewiesen werden, dass alle Geflügelhaltungen (Hühner, Enten, Gänse, Wachteln usw.) beim Landwirtschaftsamt gemeldet sein müssen.

Nur so können sie bei Seuchengefahr korrekt informiert und überwacht werden.   Nach wie vor gibt es keinen Hinweis darauf, dass der aktuell zirkulierende Virusstamm auf den Menschen überspringen könnte.

Geflügelprodukte wie Poulet-Fleisch und Eier können nach wie vor ohne Bedenken konsumiert werden.   Weitere Informationen zur Vogelgrippe seien auf der Homepage des BLV verfügbar..

Suche nach Stichworten:



Newsticker


Kantonspolizei Bern

Bern: Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung


Kantonspolizei Zug

028 / Zug: Verkehrsinsel abgeräumt und weitergefahren


Kantonspolizei Zürich

Obfelden: Falscher Polizist bei Geldübergabe verhaftet


Kantonspolizei Bern

Biel: Velofahrer bei Sturz schwer verletzt


Kantonspolizei Freiburg

Bei einem Unfall mit zwei Fahrzeugen in Esmonts werden vier Personen verletzt