Logo newsbot.ch

Blaulicht

Gemeinsame Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich und der Zürcher Staatsanwaltschaft: Ermittlungserfolg nach Fackelwürfen an Fussballderby

2021-12-23 11:00:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Die Stadtpolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat zwei junge Männer ermittelt, die im Oktober 2021 im Letzigrundstadion nach dem Fussballderby zwischen GC und dem FCZ beim Platzsturm dabei waren, als Fackeln in Richtung von gegnerischen Fans geworfen worden waren, wie die Stadtpolizei Zürich schreibt.

Am Samstagabend, 23. Oktober 2021, nach dem Fussballderby zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Zürich begaben sich mehrere dutzend vermummte Anhänger des FCZ auf die Tartanbahn vor den Sektor der GC-Fans und warfen mehrere brennende Fackeln in Richtung der GC-Fans. Von dort wurden danach ebenfalls Fackeln in Richtung Tartanbahn geworfen.

Durch den Stadionsicherheitsdienst konnte ein Aufeinandertreffen der beiden Fangruppierungen verhindert werden und die Anhänger des FCZ entfernten sich danach wieder von der Örtlichkeit. Verletzt wurde bei der Aktion glücklicherweise niemand.

Es entstand jedoch Sachschaden von mehreren tausend Franken. Gemeinsam mit der zuständigen Staatsanwaltschaft nahm die Stadtpolizei Zürich die Ermittlungen auf.Nach intensiven Ermittlungen, unter anderem nach Auswertungen von Videomaterial, konnten Ende November 2021 zwei mutmassliche Tatverdächtige eruiert und festgenommen werden.

Dabei handelt es sich um zwei Schweizer im Alter von 21 und 24 Jahren. Einer der beiden zeigte sich geständig.

Beide befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuss..

Suche nach Stichworten:

Gemeinsame Medienmitteilung Zürcher Staatsanwaltschaft: Ermittlungserfolg Fackelwürfen Fussballderby



Newsticker


Kantonspolizei Zug

028 / Zug: Verkehrsinsel abgeräumt und weitergefahren


Kantonspolizei Zürich

Obfelden: Falscher Polizist bei Geldübergabe verhaftet


Kantonspolizei Bern

Biel: Velofahrer bei Sturz schwer verletzt


Kantonspolizei Freiburg

Bei einem Unfall mit zwei Fahrzeugen in Esmonts werden vier Personen verletzt


Kantonspolizei Solothurn

A1 / Deitingen: Selbstunfall mit einem Personenwagen