Logo newsbot.ch

Blaulicht

Falsche E-Mails im Namen der Polizei

  • Falsche E-Mails im Namen der Polizei
    Falsche E-Mails im Namen der Polizei (Bild: www.fr.ch)
  • Falsche E-Mails im Namen der Polizei
    Falsche E-Mails im Namen der Polizei (Bild: www.fr.ch)
  • Falsche E-Mails im Namen der Polizei
    Falsche E-Mails im Namen der Polizei (Bild: www.fr.ch)
2021-12-22 13:47:54
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Das Ziel der Täter ist klar: Sie bedrohen die Person mit dem Hinweis, dass gegen sie wegen angeblicher Straftaten, die sie im Internet begangen haben soll, rechtliche Schritte eingeleitet wurden/werden, wie www.fr.ch ausführt.

Wenn die Person eine strafrechtliche Verfolgung vermeiden will, muss sie sich zunächst rechtfertigen, indem sie die E-Mail innerhalb einer bestimmten Frist beantwortet. Anschliessend werde die Person aufgefordert, Geld zu zahlen.Diese E-Mails werden in verschiedenen Formen und in grossem Umfang verschickt.

Infolgedessen haben viele Leute solche E-Mails erhalten. Leider zahlen einige Opfer aus Verwirrung den Betrügern das geforderte Geld.

Die Polizei verschickt niemals Bussgelder oder Gerichtsdokumente per E-Mail!.

Suche nach Stichworten:

Falsche E-Mails



Newsticker


Stadt Olten

Auftrag Christian Ginsig (CVP/EVP/glp) betr. Stadtseitenverbindung Olten über einen Velotunnel beim Bahnhof Olten/Beschluss


Stadt Olten

Auftrag Christine von Arx und Eugen Kiener (SP/JSP) betr. Alternative für entgangene Altersausflüge in den Jahren 2019, 2020 und 2021/Beschluss


Fürstentum Liechtenstein

17. Holocaust-Gedenktag widmet sich den zeitgenössischen Formen des Antisemitismus



Stadt Schaffhausen: Polizeihündin findet entwichenen Mann


Kanton Basel-Landschaft

Coronavirus: Wochenbulletin zu den aktuellen Fallzahlen