Logo newsbot.ch

Regional

Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone

  • Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone
    Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
  • Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone
    Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
  • Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone
    Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
  • Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone
    Kunstwerk zum Rätoromanischen im Haus der Kantone (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
2021-12-17 13:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Das Kunstwerk «Svizra Rumantscha» von Donat Caduff hängt seit heute dauerhaft im Haus der Kantone in Bern, wie die Staatskanzlei des Kantons Graubünden mitteilt.

Die Einweihung sei zugleich der Startschuss für die Wanderschaft der Ausstellung «Rumantsch è…». Diese werde ab dem 12. Januar 2022 im Rathaus in Chur zu sehen sein.Das Kunstwerk «Svizra Rumantscha» zeigt die Schweiz und ihre Gemeinden.

Donat Caduff habe für das Bild die Namen aller rund 2200 Gemeinden auf Rätoromanisch übersetzt. Für die meisten von ihnen gab es bisher keine rätoromanische Bezeichnung.Symbol für die sprachliche Vielfalt durch das Rätoromanische Das Kunstwerk solle im Haus der Kantone dauerhaft an die Bedeutung des Rätoromanischen für die sprachliche Vielfalt in der Schweiz erinnern.

Der Siebdruck sei 160 Zentimeter breit und 107 Zentimeter hoch und sei eine Leihgabe des Kantons Graubünden.Die Einweihung des Kunstwerks fand im Beisein vom Regierungsrat Christian Rathgeb, Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK), Regierungsrat Jon Domenic Parolini, KdK-Generalsekretär Roland Mayer sowie Donat Caduff statt. «Ich freue mich riesig! Das Bild von Donat Caduff sei nicht nur schön, sondern es lädt auch zum Nachdenken über sprachliche Vielfalt und die eigene Herkunft ein.

Es zeigt ausgezeichnet, dass die rätoromanische Sprachkultur ein wertvolles Erbe der ganzen Schweiz ist», sagte Regierungsrat Rathgeb.Ausstellung macht Halt in Chur Die Einweihung des Kunstwerks sei zugleich der Startschuss für die Wanderschaft der Ausstellung «Rumantsch è…». Nach rund drei Monaten im Haus der Kantone werde sie ab dem 12. Januar 2022 bis Anfang März im Rathaus in Chur zu sehen sein.

Unter www.rumantsch-e.ch finden sich die Angaben zu den Wanderorten. Die Ausstellung könne dort auch online erlebt werden..

Suche nach Stichworten:

Donat Kunstwerk Rätoromanischen Kantone



Newsticker


Bundesamt für Kultur

Schweizer Filmpreis 2022: Die Nominierten stehen fest


Gemeinde Nidau

Bäume im Nidauer Strandbad


Kantonspolizei Basel-Landschaft

Fahrzeugbrand erfordert Feuerwehreinsatz – Polizei sucht Zeugen


Paul Scherrer Institut

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest


Kantonspolizei Thurgau

Wängi: Auffahr- und Folgeunfall auf Autobahn