Logo newsbot.ch

Regional

Vergabe des Zentralschweizer Ateliers in New York 2023

2021-12-16 11:05:12
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zug

Die Kantone Zug und Uri gewähren 2023 zwei Kunstschaffenden einen Aufenthalt im Atelier der Zentralschweizer Kantone in New York, wie der Kanton Zug schildert.

Ein viermonatiges Atelierstipendium erhalten der Saxophonist Linus Amstad (ZG) und die Sängerin Franziska Brücker (UR). Der Atelierplatz des Kantons Schwyz wurde Corona-bedingt von 2021 auf das Jahr 2023 verschoben, diesen habe Matthias Gubler erhalten.Seit 2000 betreibt der Kanton Zug zusammen mit dem Kanton Schwyz ein Wohnatelier für Kunstschaffende in New York, an welchem auch die Kantone Uri, Obwalden und Nidwalden beteiligt sind.

Für den Aufenthalt in New York können sich Kunstschaffende aller Sparten (Bildende Kunst, Angewandte Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Theater, Fotografie, Film) aus den Zentralschweizer Kantonen bewerben. Die Atelierwohnung befindet sich an der Amsterdam Avenue 502 in der Upper West Side in Manhattan.Die Möglichkeit eines mehrmonatigen New York Aufenthalts stellt für Künstlerinnen und Künstler ein sinnvolles und nachhaltig wirkendes Angebot im Bereich Kulturförderung dar.

Die Kunstschaffenden nutzen den Atelieraufenthalt, um in einem inspirierenden Umfeld neue Erfahrungen und Anregungen zu sammeln, Weiterbildungen zu besuchen und ihr Beziehungsnetz zu erweitern. Das Stipendium beinhaltet die unentgeltliche Benutzung des Wohnateliers sowie einen monatlichen Lebenskostenzuschuss.Linus Amstad sei Saxofonist und Mitglied zahlreicher Formationen.

Hierzu gehören die Kammermusikformation Quintetto Diverso, das Tonhalle Orchester Sankt Gallen, das Trio Marti/Inalbon/Amstad oder auch die Band Woodoism. Sein musikalisches Wirken sei generell sehr vielseitig und reicht von Klassik über Jazz bis Improvisation.

In New York möchte er nach seinem eigenen musikalischen Ausdruck suchen: Wie klingt Linus Amstad? Er möchte sich inspirieren lassen vom «Musik-Dschungel» New Yorks, sich mit anderen Musikerinnen und Musikern austauschen und sich dabei weiterbilden.Die ausgebildete Sängerin Franziska Brücker arbeitet derzeit an der Schnittstelle von Musik und visueller Kunst. Ihre Arbeit sei experimentell, forschend und sowohl musikalisch als auch visuell herausfordernd.

Die in Altdorf aufgewachsene Musikerin legt ihren kompositorischen Fokus derzeit auf das Programmieren und das Verwenden eigener, digitaler Instrumente und Umgebungen. In diesem Zusammenhang setzt sie sich mit Game Design auseinander und möchte die darin verbreiteten Techniken für Augmented Reality zur Erweiterung ihrer Hybridkompositionen einsetzen.

In New York will sie zum einen ihre Fähigkeit in den Bereichen Game Design und Komposition erweitern, zum anderen frei an ihrer eigenen künstlerischen Sprache weiterarbeiten.Der Atelierplatz 2021 des Kantons Schwyz wurde aufgrund der Corona-Situation verschoben. Der Grafiker und Videokünstler Matthias Gubler (SZ) werde sein Atelierstipendium im Jahr 2023 antreten.

In New York will er sein eigenes künstlerisches Schaffen schärfen und insbesondere die Videoarbeiten weiterentwickeln. Dazu sei die Stadt eine ideale Gelegenheit sich zu vernetzen und auszutauschen sowie neue Inspirationen zu erhalten.Aldo Caviezel, Leiter Amt für Kultur des Kantons Zug (Geschäftstelle)Tel.

041 728 31 84Franz-Xaver Risi, Leiter Amt für Kultur des Kantons SchwyzTel. 079 636 05 10Ralph Aschwanden, Leiter Amt für Kultur des Kantons Uri     Telefon 041 875 20 96 .

Suche nach Stichworten:

Schwyz Vergabe Zentralschweizer Ateliers 2023



Newsticker


Stadt Olten

Auftrag Christine von Arx und Eugen Kiener (SP/JSP) betr. Alternative für entgangene Altersausflüge in den Jahren 2019, 2020 und 2021/Beschluss


Fürstentum Liechtenstein

17. Holocaust-Gedenktag widmet sich den zeitgenössischen Formen des Antisemitismus



Stadt Schaffhausen: Polizeihündin findet entwichenen Mann


Kanton Basel-Landschaft

Coronavirus: Wochenbulletin zu den aktuellen Fallzahlen


Kantonspolizei Freiburg

Bei einem Unfall mit zwei Fahrzeugen in Freiburg wird eine Person verletzt