Logo newsbot.ch

Regional

Zürcher Firmen optimistisch trotz Corona-Pandemie

2021-11-15 11:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die fünfte Firmenbefragung der Stadt Zürich wurde unter den besonderen Vorzeichen der Corona-Pandemie durchgeführt, wie die Stadt Zürich ausführt.

Die Gesamtzufriedenheit der befragten Firmen mit dem Wirtschaftsstandort Zürich und die Einschätzung der Zukunftsaussichten seien dennoch erfreulich positiv. Die Firmenbefragung der Stadt Zürich sei seit 2005 ein wichtiges Instrument, um die Einschätzungen von Unternehmen und Selbständigen zum Standort Zürich sowie ihre Anliegen und Bedürfnisse zu erfahren, gerade auch in Krisenzeiten.

Die Ergebnisse der im Sommer 2021 durchgeführten Firmenbefragung beruhen auf den Antworten von 1436 Unternehmen. Sie seien veröffentlicht unter stadt-zuerich.ch/firmenbefragung.Die Gesamtzufriedenheit mit dem Standort Stadt Zürich erreichte den Notendurchschnitt von 4,88 und damit den zweithöchsten Wert seit Beginn der Befragungen.

Die Bewertung der einzelnen Standortfaktoren zeichnet ein über die Jahre stabiles Profil der Wirtschaftsstadt Zürich. Zu ihren Vorzügen gehören unbestritten die Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die Lebensqualität, das Gesundheitswesen, die Energieversorgung, das Kulturangebot, die Ausbildungsmöglichkeiten sowie das Image der Stadt.Die Rahmenbedingungen für produzierende Betriebe werden von Firmen, die sich selbst als produzierend bezeichnen, mit 3,49 dagegen als eher schlecht bewertet.

Als Gründe werden schwierige oder enge Verkehrsverhältnisse, fehlende geeignete Räumlichkeiten, aber auch behördliche Auflagen und Vorschriften genannt.Beim Verkehr sei die Zufriedenheit mit dem öffentlichen Verkehr anhaltend hoch und mit dem motorisierten Verkehr gleichbleibend tief. Die Zufriedenheit mit der Veloinfrastruktur ergab einen Wert von 3,64 – sie werde aber nur von knapp der Hälfte der Firmen als wichtig eingestuft.Die Corona-Krise habe die meisten Firmen in irgendeiner Form betroffen.

Als Lehre daraus wollen 57 Prozent der Firmen die Digitalisierung vorantreiben, 37 Prozent das Homeoffice ausweiten und 35 Prozent die Online-Präsenz und die Online-Kundengewinnung ausbauen. Gut ein Viertel der Firmen will ihr Geschäftsmodell anpassen sowie Geschäftsreisen bewusster planen.

59 Prozent der Firmen halten trotz der Zäsur der Corona-Pandemie an ihren Investitionsvorhaben fest, knapp 30 Prozent haben Investitionen gestrichen, gekürzt oder verschoben.Trotz der Pandemie sei der Blick in die Zukunft durchaus optimistisch: Sowohl die zukünftige Attraktivität des Standorts Zürich als auch die eigenen Geschäftsaussichten für die nächsten zwei, drei Jahre werden positiv eingeschätzt – und zwar deutlich positiver als bei den bisherigen Befragungen. Gerade das von Corona besonders betroffene Gast-/Hotelgewerbe sei überdurchschnittlich optimistisch.Die Corona-Krise habe sehr deutlich gezeigt, wie wichtig eine funktionierende Wirtschaft für die Lebensqualität, die Versorgung mit notwendigen Gütern und die Arbeitswelt ist.

Dafür braucht es die grossen Unternehmen aus der Finanzwelt und der ICT-Branche ebenso wie die Kreativen, die Start-ups und ETH-Spin-offs, die Gastronomie, den Detailhandel, das lokale Gewerbe und die urbane Industrie. Die Wirtschaft generiert Ressourcen für die Prosperität der Stadt Zürich und sei wichtige Basis für eine nachhaltige Entwicklung und ein vielfältiges Zürich..

Suche nach Stichworten:

halten Zürcher Firmen optimistisch Corona-Pandemie



Newsticker


Stadtverwaltung Biel

Beschlüsse des Gemeinderates an seiner Sitzung vom 8. Dezember 2021


Kantonspolizei St. Gallen

Mogelsberg: Selbstunfall mit Auto


Kantonspolizei St. Gallen

Schänis: Unfall zwischen zwei Autos


Kantonspolizei St. Gallen

Gossau: Unfall mit Sommerreifen


Kantonspolizei St. Gallen

Schmerikon: Auto kommt ins Rutschen und kollidiert mit Fussgänger/-innen