Logo newsbot.ch

Regional

Regierung verabschiedet Bericht und Antrag betreffend den AIA mit Ukraine

2021-10-06 11:05:24
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Liechtenstein hat den automatischen Informationsaustausch von Finanzkonten (AIA) im Jahr 2016 gegenüber der EU eingeführt, wie das Fürstentum Liechtenstein mitteilt.

Mit Staaten und Jurisdiktionen ausserhalb der EU setzt Liechtenstein den AIA schrittweise über die Multilaterale Amtshilfekonvention (MAK) und die multilaterale Behördenvereinbarung (Multilateral Competent Authority Agreement; MCAA) um. Unter dem MCAA bedarf es einer ausdrücklichen bilateralen Aktivierung des AIA mit den Partnerstaaten.

Mit dem Bericht und Antrag solle nun die bilaterale Aktivierung des AIA mit Ukraine beschlossen werden. Der AIA mit der Ukraine konnte erst zum jetzigen Zeitpunkt beschlossen werden, da Ukraine das Commitment zum AIA erst Ende August bekanntgegeben hat.

Es sei geplant, dass der erste Austausch frühestens im September 2023 betreffend die Meldeperiode 2022 stattfindet.Die Vorlage werde dem Landtag mit dem Antrag zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Im Anschluss daran werde die Regierung die AIA-Verordnung entsprechend dem Landtagsbeschluss anpassen.Vaduz (ots) - Das Fürstentum Liechtenstein verzeichnete bisher insgesamt 3`036 laborbestätigte Fälle (Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind).

Innerhalb des letzten Tages wurden zwei zusätzliche Fälle gemeldet. Der Schnitt der letzten sieben Tage liegt bei 0.9 neuen Fällen pro Tag.

In den letzten 14 Tagen seien 26 Personen, in den letzten 7 Tagen 15 Personen jeweils hochgerechnet auf 100`000 Einwohner erkrankt. ...Vaduz (ots) - Die Regierung habe in ihrer Sitzung von Dienstag, 29. Juni 2021, den Stiftungsrat des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes (LED) für die Mandatsperiode 2021 bis 2025 neu bestellt.

Das Amt des Präsidenten behält Christian Batliner aus Triesen. Als Mitglieder nehmen neu Katrin Imhof aus Zürich, ...Vaduz (ots) - Am Donnerstag, 24. Juni 2021, überreichte Justizministerin Graziella Marok-Wachter im Rathaussaal in Vaduz den Absolventinnen und Absolventen der Rechtsanwalts- beziehungsweise EWR-Eignungsprüfung ihre Diplome.

Elf Kandidatinnen und Kandidaten haben die Rechtsanwaltsprüfung bestanden. Ein Kandidat absolvierte die EWR-Eignungsprüfung.

Erfolgreich waren Patrik Baur, Josef Bergt, Hannah Blecha, Giuseppina ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz verabschiedet Antrag betreffend AIA Ukraine



Newsticker


Kanton Zug

Reussbrücke Mühlau wird gesperrt


Stadt Olten

Buswartekabine Chalchofen, Baurecht/Genehmigung


Stadt Olten

Demo der Unia für gute Löhne und faire Arbeitszeiten vom 30. Oktober 2021/Bewilligung


Stadt Olten

Informationsanlass Pro Senectute, digitale Durchführung/Nachtragskredit


Stadt Olten

Parlamentssaal, Ausrüstung für Covid-Tauglichkeit/Nachtragskredit