Logo newsbot.ch

Regional

Kurzinformation aus dem Regierungsrat

2021-09-24 14:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Der Bund stellt 300 Millionen Franken als Härtefallhilfe für grosse Unternehmen zur Verfügung, die von der Covid-19-Pandemie besonders hart getroffen werden und an denen ein gewichtiges volkswirtschaftliches Interesse besteht, wie der Kanton Bern schreibt.

Zum Zug kommen nur Unternehmen, die bereits Anspruch auf Härtefall-Unterstützung hatten.Der Kanton Bern setzt seinen Anteil an der Bundesratsreserve von max. 35,8 Millionen Franken für grosse Unternehmen ein, die aufgrund der Covid-19-Pandemie hohe Verluste erlitten haben und in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht sind.Anspruchsberechtigt seien grosse Unternehmen mit mehr als fünf Millionen Umsatz, die Personal im Umfang von mindestens 50 Vollzeitstellen beschäftigen.

Weitere Voraussetzungen seien ein Umsatzrückgang von mehr als 40 Prozent und eine Verminderung des Eigenkapitals um mehr als 50 Prozent aufgrund von Verlusten im Jahr 2020 und im ersten Halbjahr 2021.Unternehmen, die anspruchsberechtigt sind, müssen ein Gesuch stellen. Sie erhalten in der Regel die Hälfte des kumulierten Verlusts des Jahres 2020 und des 1. Halbjahres 2021, jedoch maximal drei Millionen Franken pro Unternehmen..

Suche nach Stichworten:

Bern Kurzinformation Regierungsrat



Newsticker


Lidl Schweiz

Lidl Schweiz veröffentlicht neuen Nachhaltigkeitsbericht / Detailhändlerin macht nachhaltiges Einkaufen für alle möglich


Bundesamt für Verkehr

Strassengütertransporte zwischen der Schweiz und Russland werden weitgehend liberalisiert


Bio Aktuell

Aargauer Bäuerin oder Bauer des Jahres gesucht


Stadt Thun

Die Überbauungsordnung «Flugplatzstrasse» geht in die Mitwirkung


Stadt Thun

Stadt Thun startet partizipativen Prozess für das Kinder- und Jugendleitbild