Logo newsbot.ch

Regional

Das Trinkwasser wird günstiger

2021-09-01 12:05:22
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, die Grund- und Verbrauchsgebühren für Trinkwasser ab 2022 um 15 Prozent zu senken, wie die Stadt Zürich schreibt.

Davon profitieren Mieterinnen und Mieter ebenso wie Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Zudem solle die Berechnung der Gebühren an die neue Generation von Wasserzählern angepasst werden.

Die Wasserversorgung Zürich (WVZ) senkt die Grund- und Verbrauchsgebühren für Trinkwasser ab dem kommenden Jahr linear um 15 Prozent. Damit profitieren alle Wasserbezügerinnen und -bezüger in der Stadt Zürich von der gesunden Finanzlage der WVZ.

Mit der Tarifsenkung von 15 Prozent werde die WVZ auch in Zukunft ein finanziell gesundes Unternehmen bleiben und ihren Versorgungsauftrag erfüllen können. Zudem können die Tarife mit der massvollen Senkung über einen längeren Zeitraum stabil gehalten werden, ohne die Finanzierung der WVZ auf Kosten zukünftiger Generationen zu gefährden.Mit der Tarifsenkung sollen auch die gesetzlichen Grundlagen (Wassertarif und Wasserabgabeverordnung) revidiert werden.

Insbesondere solle eine Rechtsgrundlage für den Einsatz der neuen Generation der elektronischen, fernablesbaren Wasserzähler geschaffen werden. Entsprechend werde auch die Berechnung der Leistungs- und Anschlussgebühren neu auf der erwarteten maximalen Bezugsmenge eines Verbrauchers oder einer Verbraucherin beruhen und nicht mehr auf der Grösse des Wasserzählers..

Suche nach Stichworten:

alle Trinkwasser günstiger



Newsticker


Paul Scherrer Institut

Proteine auf Abstand


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Übergabe des Beglaubigungsschreibens


Fürstentum Liechtenstein

Abänderung der Qualitätssicherungsprüfungsverordnung (QSPV)


Kanton Thurgau

Botschafter der Europäischen Union zu Besuch im Thurgau


Kanton Bern

Auch Ständerat unterstützt Umfahrung Oberburg