Logo newsbot.ch

Regional

Entwicklungen für Güterbahnhof-Areal aufzeigen

Entwicklungen für Güterbahnhof-Areal aufzeigen
Entwicklungen für Güterbahnhof-Areal aufzeigen (Bild: Stadt St. Gallen)

2021-08-31 11:05:26
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt St. Gallen

Kanton und Stadt St.Gallen prüfen in den nächsten Monaten, wie sich das Güterbahnhof-Areal gestalten und überbauen lässt, wie die Stadt St. Gallen ausführt.

Dafür haben Kanton und Stadt eine Testplanung gestartet. Im Rahmen eines Sounding Boards können Anspruchsgruppen an der Testplanung mitwirken.

Die Ergebnisse der Testplanung liegen bis Mitte nächsten Jahres vor.Wie könnte das Güterbahnhof-Areal in 2040 aussehen? Welche Nutzungen seien dannzumal denkbar? Welche Frei-, Arbeits- oder Wohnräume wären möglich? Diese und andere Fragen solle die nun gestartete Testplanung klären. Weiter sollen Abhängigkeiten zwischen der städtebaulichen Entwicklung des Areals Güterbahnhof als Stadtquartier und dem geplanten Zubringer Güterbahnhof aufgezeigt werden.

Für die Testplanung haben Kanton und Stadt unter Einbezug der SBB und Appenzeller Bahnen vier Planungsbüros beauftragt. Beurteilt werden die Lösungen von Fachleuten aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Freiraum und Verkehr.

Die Testplanung schliesst voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres ab.Zusammen mit dem neuen Autobahnanschluss solle das Güterbahnhof-Areal entwickelt werden. Ziel der Testplanung ist, verschiedene Überbauungsmöglichkeiten und Nutzungen wie zum Beispiel für Arbeits- oder Wohnraum aufzuzeigen.

Auch attraktive Freiräume sollen Teil des neuen Stück Stadts sein. Darauf abgestimmt werden die beiden Autobahnzubringer-Anschlüsse zur Geltenwilenstrasse und Oberstrasse in der Stadt weiterbearbeitet.

Die Testplanung vermittelt ein erstes Bild, wie das Areal einst aussehen könnte. Die konkrete Überbauung und Nutzung des Areals klären sich zu einem späteren Zeitpunkt.Ein Sounding Board, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Verbänden, Politik und Quartiervereinen sowie betroffenen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern, werde im Sinne einer Mitwirkung in die Testplanung einbezogen.

Das Gremium habe die Möglichkeit, Rückmeldungen zu den Überbauungsvarianten zu geben. Die Mitglieder des Sounding Boards werden demnächst über den Prozess der Testplanung informiert.Die Testplanung erfolgt im Hinblick auf das Projekt Zubringer Güterbahnhof.

Mit dem Zubringer solle eine unterirdische Verbindung zwischen der Liebegg, dem Güterbahnhof und der Autobahn enstehen. Der geplante Zubringer besteht aus dem Tunnel Feldli, dem Tunnel Liebegg, einem unterirdischen Kreisel und den Anschlüssen Geltenwilenstrasse und Oberstrasse in der Stadt..

Suche nach Stichworten:

Entwicklungen Güterbahnhof-Areal aufzeigen



Newsticker


Paul Scherrer Institut

Proteine auf Abstand


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Übergabe des Beglaubigungsschreibens


Fürstentum Liechtenstein

Abänderung der Qualitätssicherungsprüfungsverordnung (QSPV)


Kanton Thurgau

Botschafter der Europäischen Union zu Besuch im Thurgau


Kanton Bern

Auch Ständerat unterstützt Umfahrung Oberburg