Logo newsbot.ch

Regional

Weitere finanzielle Unterstützung für Zürcher Selbsthilfecenter

2021-08-25 13:05:27
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die Stiftung «Pro offene Türen Schweiz» bietet mit dem Selbsthilfecenter in Zürich die einzige professionelle Fach- und Anlaufstelle im Bereich der Selbsthilfe, wie die Stadt Zürich meldet.

Hier finden Interessierte Beratung, Kontakt zu bestehenden Gruppen sowie Unterstützung beim Aufbau neuer Selbsthilfegruppen. Das Selbsthilfecenter solle für die Jahre 2022 bis 2025 einen jährlichen finanziellen Beitrag in Höhe von 313 500 Franken erhalten.

Das Angebot des Selbsthilfecenters richtet sich an Menschen in herausfordernden Lebenslagen, die sich selbstverantwortlich für eine Verbesserung ihrer Situation einsetzen wollen, sowie deren Angehörige. Die Fachstelle berät und informiert Interessierte zum Thema gemeinschaftliche Selbsthilfe und vermittelt bei Bedarf passende Selbsthilfegruppen oder unterstützt bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe.

Selbsthilfegruppen wirken präventiv und entlasten das Sozial- und Gesundheitswesen. «Selbsthilfe Zürich» sei die einzige Fachstelle in der Stadt, die sich ausschliesslich auf die Förderung der Selbsthilfe fokussiert.Der Bedarf nach gemeinschaftlicher Selbsthilfe nimmt zu und Selbsthilfegruppen stellen eine ressourcenorientierte und kostengünstige Ergänzung zur professionellen Hilfe dar.

Um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden, solle der jährliche städtische Maximalbeitrag ab 2022 um 35 250 Franken erhöht werden. Zudem werde dem Selbsthilfecenter ein zusätzlicher Raum zur Verfügung gestellt..

Suche nach Stichworten:

Unterstützung Zürcher Selbsthilfecenter



Newsticker



Stadt Schaffhausen: Videoüberwachung von Fussballspiel



BKW nimmt zwei Wasserkraftwerke in Betrieb


Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Coronavirus: Stark steigende Fallzahlen im Prättigau


Stadtverwaltung Biel

Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung: die Stadt Biel wird für ihr Engagement ausgezeichnet


Kantonspolizei Bern

Tavannes: Autolenker nach Unfall verstorben