Logo newsbot.ch

Regional

1. August: Die NEXPO-Städte hissen ihre NEXPLORER-Fahnen

  • 1. August: Die NEXPO-Städte hissen ihre NEXPLORER-Fahnen
    1. August: Die NEXPO-Städte hissen ihre NEXPLORER-Fahnen (Bild: Stadt Bern)
  • 1. August: Die NEXPO-Städte hissen ihre NEXPLORER-Fahnen
    1. August: Die NEXPO-Städte hissen ihre NEXPLORER-Fahnen (Bild: Stadt Bern)
2021-07-30 10:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Zum 1. August präsentiert die NEXPO die ersten Zwischenergebnisse aus ihrer Werte-Umfrage in den zehn grössten Städten der Schweiz, wie die Stadt Bern mitteilt.

Die zehn beteiligten Städte haben zum Bundesfeiertag ihre individuelle Schweizerfahne gehisst. Der NEXPLORER-Fragebogen könne weiterhin unter www.nexplorer.ch ausgefüllt werden.Der Verein «NEXPO – die neue Expo» geht mit der vor einem Jahr lancierten NEXPLORER-Umfrage in die nächste Runde.

Die neuartige Online-Umfrage zeigt, was uns als Gesellschaft bewegt und welche Themen die nächste Landesausstellung prägen sollen. Pünktlich zum 1. August präsentiert die NEXPO die ersten Zwischenergebnisse aus den zehn grössten Schweizer Städten: Aus den individuellen Ergebnissen von über 2000 Teilnehmenden wurde für jede Stadt ein Werte-Profil in Form eines Schweizerkreuzes erstellt.

Nicht nur digital, sondern auch als wehende Fahnen über den Dächern der NEXPO-Städte. In einer Tour de Suisse der anderen Art entstanden Videoclips mit Kommentaren der Stadtpräsidentinnen und Stadtpräsidenten, die das Hissen der NEXPLORER-Fahne dokumentierten.

In der Stadt Bern weht die NEXPLORER-Fahne auf dem Dach des Erlacherhofs.Die Werte-Umfrage NEXPLORER zeichnet anhand von überraschenden Fragen ein individuelles Schweizerkreuz – angelegt an die bekannten Smart-Spider. Aus der Vielfalt der entstehenden Profile lasse sich erkunden, was die Schweiz ausmacht und welche Werte das Land zusammenhalten.

Die NEXPO-Städte laden ab dem 1. August die ganze Schweiz zum Mitmachen bei NEXPLORER ein: www.nexplorer.ch.«NEXPO – die neue Expo» sei die Initiative der zehn grössten Schweizer Städte - Basel, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, Sankt Gallen, Winterthur und Zürich – für eine neue Landesausstellung.  Die NEXPO werde eine Landesausstellung, die alle zum Mitmachen und Miterleben einlädt.

Sie nimmt dazu eine völlig neue Form an; sei partizipativ, evolutiv und dezentral. Die Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz entwickeln in den kommenden Jahren auf einer digitalen NEXPO-Plattform neue Ideen und Projekte des Zusammenlebens im 21. Jahrhundert.

2028 – im Jahr des Höhepunkts – können die NEXPO-Projekte in der ganzen Schweiz erlebt und besucht werden. Die besten werden zu den neuen Wahrzeichen der Schweiz des 21. Jahrhunderts gekürt und sollen Bestand haben.

Weiterführende Informationen unter www.nexpo.ch.

Suche nach Stichworten:

Bern August: NEXPO-Städte hissen NEXPLORER-Fahnen



Newsticker


Paul Scherrer Institut

Proteine auf Abstand


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Übergabe des Beglaubigungsschreibens


Fürstentum Liechtenstein

Abänderung der Qualitätssicherungsprüfungsverordnung (QSPV)


Kanton Thurgau

Botschafter der Europäischen Union zu Besuch im Thurgau


Kanton Bern

Auch Ständerat unterstützt Umfahrung Oberburg