Logo newsbot.ch

Regional

Die 10 NEXPO-Städte hissen ihre Fahnen und laden ab 1. August zum Mitmachen ein

2021-07-30 09:05:28
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt St. Gallen

Der Verein «NEXPO – die neue Expo» geht mit der vor einem Jahr lancierten Umfrage «NEXPLORER» in die nächste Runde, wie die Stadt St. Gallen mitteilt.

Die Online-Umfrage zeigt, was uns als Gesellschaft bewegt und welche Themen die nächste Landesausstellung prägen sollen. Pünktlich auf den 1. August werden die ersten Zwischenergebnisse der zehn NEXPO-Gründerstädte vor Ort als Fahnen gehisst.

Neu erhalten alle Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz die Möglichkeit, bei der Umfrage ihr persönliches Werte-Profil anzulegen und zu vergleichen.Die Online-Umfrage NEXPLORER werde erlebbar. Auf den 1. August 2021 hin präsentiert die Werte-Umfrage der «NEXPO – die neue Expo» die ersten Zwischenergebnisse aus den zehn grössten Städten der Schweiz.

Nicht nur digital, sondern als wehende Fahnen über den Dächern von Basel, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, Winterthur, Zürich und St.Gallen. Aus den Ergebnissen wurden für jede Stadt Schweizerkreuze mit ganz speziellen Ausprägungen generiert.

In der Stadt St.Gallen könne die NEXPLORER-Fahne beim Brunnen in der Marktgasse bestaunt werden.Aus den ersten Zwischenergebnissen können bereits Gemeinsamkeiten und Unterschiede der zehn grössten Städte der Schweiz skizziert werden. In der Stadt St.Gallen seien Gleichheit, Freiheit und Neugierde die drei Werte, die am stärksten ausgeprägt sind.

Fast ebenso stark sei die Sehnsucht nach der Natur und das Vertrauen in die Technik. Das Schweizerkreuz der St.Gallerinnen und St.Galler greift in viele Richtungen aus und hütet sich dennoch vor jeglichen Extremen.

Harmonie könnte damit beinahe als neunter Wert aus dem Profil gelesen werden.Welche Zukunft wünschen wir uns und kommenden Generationen? Wie sehen unsere Wahrzeichen aus? Was bedeutet Freiheit? Und was ein «Goldvreneli»? Mit dem NEXPLORER wollen die Initiantinnen und Initianten der NEXPO herausfinden, was die Menschen in der Schweiz bewegt, welche Gemeinsamkeiten sie pflegen, was sie als Individuen und Gesellschaft prägt, was sie glücklich macht – und was nicht. Die Wünsche und Werte der Teilnehmenden werden als individualisiertes und anhand der Antworten charakteristisch geformtes Schweizerkreuz visualisiert.

Historisch bezieht sich der NEXPLORER auf die berühmt-berüchtigte Gulliver-Umfrage der Expo64 in Lausanne sowie auf das Projekt «Point de Suisse» aus Anlass des 50-Jahre-Jubiläums von Gulliver.Neu können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen einer kurzen und langen Umfrage-Version wählen sowie ihr eigenes Profil erstellen. Die Ergebnisse lassen sich abspeichern, teilen und mit Freunden vergleichen.

Wer steht mehr für Freiheit und Unabhängigkeit und wem seien die Natur oder das Zusammenleben wichtiger als individuelle Entfaltung?Die Initiative der zehn grössten Schweizer Städte für eine neue Landesausstellung heisst «NEXPO – die neue Expo», weil sie eine völlig neue Form annimmt: Sie werde nachhaltig, zukunftsgerichtet, dezentral sein und schweizweit stattfinden. Sie werde keine Expo auf einem definierten, umzäunten Gelände.

Sie verbindet kulturelle Initiativen schweizweit, in allen Sprachregionen, in Städten, Agglomerationen und auf dem Land. Sie baut Brücken zwischen Zentrum und Peripherie, bildet ein schweizweites Netzwerk und schafft Begegnungsorte. .

Suche nach Stichworten:

alle NEXPO-Städte hissen Fahnen laden Mitmachen



Newsticker


Paul Scherrer Institut

Proteine auf Abstand


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Übergabe des Beglaubigungsschreibens


Fürstentum Liechtenstein

Abänderung der Qualitätssicherungsprüfungsverordnung (QSPV)


Kanton Thurgau

Botschafter der Europäischen Union zu Besuch im Thurgau


Kanton Bern

Auch Ständerat unterstützt Umfahrung Oberburg