Logo newsbot.ch

Blaulicht

Notrufzentrale und Feuerwehren im Dauereinsatz

2021-06-09 08:00:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

Kurz vor 19.45 Uhr ging die erste Schadensmeldung aus Bischofszell bei der Kantonalen Notrufzentrale ein, wie die Kantonspolizei Thurgau berichtet.

Entsprechend dem Verlauf des Gewitters, das in Richtung Nordwesten zog, gingen bis um 23.15 Uhr rund 120 weitere Notrufe ein. Betroffen waren verschieden Ortschaften im Mittelthurgau, die Region Kreuzlingen, der Seerücken sowie der nördliche Teil des Kantons bis nach Basadingen-Schlattingen.Wiederum mussten die Feuerwehren überflutete Keller auspumpen und Strassen sperren.

Vereinzelt traten Bäche über die Ufer. Mehrere Bäume gerieten durch Blitzeinschlag in Brand.

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wurden keine Personen verletzt.Tel. work+41 58 345 28 28.

Suche nach Stichworten:

Bischofszell Notrufzentrale Feuerwehren Dauereinsatz



Newsticker


Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Alpstein: Wanderer verunfallt tödlich


Fürstentum Liechtenstein

Aussenminister Kuleba besucht Regierungsrätin Hasler


Kantonspolizei Bern

A1/Rüdtligen-Alchenflüh: Auffahrunfall - drei verletzte Personen


Kantonspolizei St. Gallen

Wil: Nach Schlägen verletzt – Zeugenaufruf


Stadtpolizei Zürich

Vier Festnahmen nach Auseinandersetzung mit Verletzten