Logo newsbot.ch

Wirtschaft

PostAuto ist bereit für die Umsetzung des neuen öV-Konzepts im Kanton Glarus

2021-05-07 09:20:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Postauto

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Vergabe der Buslinien im Kanton Glarus gestützt und eine Beschwerde dagegen abgewiesen, wie Postauto mitteilt.

PostAuto könne demnach künftig die bereits bestehenden drei Linien sowie drei zusätzliche Linien betreiben. Der Kanton hatte die Buslinien im Glarner Mittel- und Unterland Anfang 2018 ausgeschrieben.Der Kanton Glarus hatte im Januar 2018 insgesamt sechs Buslinien im Glarner Mittel- und Unterland in einem Bündel ausgeschrieben.

Es handelte sich um die folgenden drei Buslinien der SBB, die auf eine Konzessionserneuerung ab Dezember 2019 verzichtete: 511 (Ziegelbrücke–Mühlehorn), 512 (Ziegelbrücke–Mollis), 736N (Schwanden–Linthal) sowie die Nachtbusse zwischen Ziegelbrücke und Linthal. Hinzu kamen die drei PostAuto-Linien 501 (Riedern–Näfels–Mollis/Ennenda), 502 (Netstal–Näfels–Mollis/Pfrundhaus) und 504 (Klöntal).PostAuto hatte die Ausschreibung gewonnen, wie im Herbst 2018 bekanntgegeben wurde.

Gegen die offizielle Verfügung reichte ein unterlegenes Transportunternehmen daraufhin Beschwerde ein. Das Bundesverwaltungsgericht habe diese Beschwerde nun abgewiesen.

Das Urteil könne noch an das Bundesgericht weitergezogen werden.Sowohl die SBB wie auch PostAuto arbeiten im Kanton Glarus mit dem PostAuto-Unternehmer Niederer zusammen. Für den Betrieb der PostAuto-Linien seien rund 20 Personen im Fahrdienst angestellt.

PostAuto werde diese Zusammenarbeit weiterführen. Aufgrund des Rechtsverfahrens hatte der Kanton Glarus eine Übergangskonzession bis Ende 2021 erteilt.

PostAuto geht nun daran, das neue Konzept zu planen und werde gemeinsam mit dem Kanton Glarus festlegen, wann die Umsetzung erfolgen kann..

Suche nach Stichworten:

Glarus PostAuto Umsetzung öV-Konzepts Glarus



Newsticker


Paul Scherrer Institut

Proteine auf Abstand


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Übergabe des Beglaubigungsschreibens


Fürstentum Liechtenstein

Abänderung der Qualitätssicherungsprüfungsverordnung (QSPV)


Kanton Thurgau

Botschafter der Europäischen Union zu Besuch im Thurgau


Kanton Bern

Auch Ständerat unterstützt Umfahrung Oberburg