Logo newsbot.ch

Regional

Stadt Nidau unterstützt die Stossrichtung der A5-Dialoggruppe

2020-12-23 07:38:32
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Gemeinde Nidau

Der Gemeinderat der Stadt Nidau steht einer Optimierung der Linienführung der A5-Umfahrung offen gegenüber, wie die Gemeinde Nidau schreibt.

Dabei seien der Porttunnel sowie die Schliessung der Netzlücke im Nationalstrassennetz mit einer Tunnellösung unverzichtbar. Nur so gelingt es, das Stedtli vom Durchgangsverkehr zu entlasten und vorhandenes Entwicklungspotential im Weidteilequartier umzusetzen.Schon seit Jahrzehnten beschäftigen erhebliche Verkehrsprobleme die Region rund um Biel und namentlich auch die Stadt Nidau.

Der Gemeinderat habe zur Kenntnis genommen, dass das aktuelle Ausführungsprojekt der A5-Westumfahrung in dieser Form nicht mehr umsetzbar ist. Gleichzeitig hält er fest, dass jegliche Alternative oder Optimierung innert nützlicher Frist realisierbar und tragfähig sein muss.

Eine absehbare Umsetzung sei nicht nur aufgrund der hohen Planungskosten, welche Nidau bereits aufgewendet hat, sondern auch für eine attraktive Stadt- und Quartierentwicklung insbesondere im Bereich der Bernstrasse und des Weidteilequartiers unabdingbar und im Interesse der Bevölkerung der Stadt Nidau.Der Gemeinderat unterstützt im Grundsatz die im Dialogprozess erarbeitete Stossrichtung. Unabdingbar sei dabei, dass der Porttunnel für die Entlastung des Stedtlis vom Durchgangsverkehr rasch realisiert wird.

Will Nidau ihr Gestaltungspotential im Bereich der Altstadt ausschöpfen, die Sicherheit des Langsamverkehrs sowie das ÖV-Angebot verbessern, so sei eine vom Ausführungsprojekt der A5 abgekoppelte Umsetzung unumgänglich.Ebenfalls zwingend notwendig sei die Schliessung der Lücke im Nationalstrassennetz (Netzbeschluss) mittels einer Tunnellösung in bergmännischer Bauweise. Nur so gelingt es der Stadt Nidau, das Weidteile-Quartier zu entlasten und nachhaltig weiter zu entwickeln.

Zudem erwartet Nidau, dass insbesondere im Bereich Bernstrasse / Weidteile umgehend Massnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität getroffen werden.Die Stadt Nidau bedankt sich bei der Dialog- und Kerngruppe für die geleistete Arbeit und die Bereitschaft aller Beteiligten, Kompromisslösungen zu finden. Sie werde sich konstruktiv im Lösungsfindungsprozess einbringen und erwartet gleichzeitig ein effizientes und zielführendes Arbeiten aller beteiligten Gremien.

So solle eine Projektorganisation ins Leben gerufen werden, welche die im Dialogprozess erarbeiteten kurz-, mittel und langfristigen Massnahmen weiterentwickelt und konkretisiert..

Suche nach Stichworten:

Nidau Nidau unterstützt Stossrichtung A5-Dialoggruppe



Newsticker


ETH Zürich

Die Schweizer Wissenschaft feiert Hansjörg Wyss


Medienstelle der SBB

Volta Basel: SBB schafft neuen Wohn- und Gewerberaum beim Bahnhof St. Johann.



Hochrhein bei Diessenhofen: Schifffahrtsunfall mit Rennruderboot


Kantonspolizei Bern

Büren an der Aare/Zeugenaufruf: Mann zusammengeschlagen und schwer verletzt


Kantonspolizei Zug

108 / Hünenberg: Abfallcontainer in Brand geraten