Logo newsbot.ch

Blaulicht

Auffahrunfall in Herisau: Hoher Sachschaden, aber keine Verletzten

Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen in Herisau: Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden entstand. Unfall bei dem 67-jähriger Mann zu spät bremste und ein 25-jähriger Mann mit einem Lieferwagen auf die anderen beiden Fahrzeuge auffuhr.

  • Kollision mit drei Fahrzeugen
    Kollision mit drei Fahrzeugen (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
  • Kollision mit drei Fahrzeugen
    Kollision mit drei Fahrzeugen (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
  • Kollision mit drei Fahrzeugen
    Kollision mit drei Fahrzeugen (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
2024-06-11 10:00:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Am Montag, 10. Juni 2024, kam es in Herisau zu einer Auffahrkollision zwischen drei Personenwagen, bei der niemand verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Ein 67-jähriger Mann bremste seinen Wagen auf der Alpsteinstrasse vor einem Fussgängerstreifen ab, gefolgt von einem 51-jährigen Fahrer. Ein 25-jähriger Mann mit einem Lieferwagen fuhr jedoch zu spät auf die anderen beiden Fahrzeuge auf und verursachte die Kollision.

Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden

Der Zusammenstoss schob das mittlere Fahrzeug in das erste Auto und einen Zaun an der rechten Strassenseite. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch entstand an einem der Fahrzeuge Totalschaden. Der Lieferwagen, der andere Personenwagen und der Zaun erlitten erheblichen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Franken.

Die Polizei wurde zum Unfallort gerufen und nahm die Ermittlungen auf, um die genauen Umstände des Unfalls zu klären. Es wurde darauf hingewiesen, dass Auffahrkollisionen oft auf mangelnden Sicherheitsabstand oder Ablenkung während der Fahrt zurückzuführen sind.

(Quelle:Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Herisau Auffahrunfall Herisau: Sachschaden, Verletzten