Logo newsbot.ch

Sport

Entscheidung über den finalen Kader für die EM-Endrunde in St. Gallen: Yakin lässt Zeqiri zu Hause

Murat Yakin und sein Trainerteam haben entschieden, welche 26 Spieler zur EM-Endrunde reisen werden. Stürmer Andi Zeqiri wird nicht dabei sein, dennoch auf Pikett stehen.

Männer-Nationalteam: Das EM-Kader steht – Zeqiri reist nicht nach Deutschland
Männer-Nationalteam: Das EM-Kader steht – Zeqiri reist nicht nach Deutschland (Bild: Schweizerischer Fussballverband)

2024-06-07 20:32:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Schweizerischer Fussballverband

Murat Yakin und sein Trainerteam haben am Tag vor dem Länderspiel gegen Österreich vom Samstag, 8. Juni, in St. Gallen entschieden, welche 26 Spieler mit zur EM fahren.

Entscheidung über den finalen Kader

Nach der letzten Kaderreduktion steht fest, dass Stürmer Andi Zeqiri die Reise nach Deutschland nicht antreten, aber auf Pikett stehen wird.

«Andi hat uns den Entscheid schwer gemacht. Er bot zuletzt sehr gute Leistungen. Die Trainingstage im Pre-Camp haben aufgezeigt, dass die Konkurrenz auch in der Offensive sehr gross ist, weshalb andere Spieler den Vorzug erhalten haben», begründete Yakin den finalen Kaderschnitt.

Trainingsintensität und gute Stimmung im Team

Somit wird die Nati mit drei Goalies, sieben Verteidigern sowie 16 Mittelfeld- und Offensivspielern an die EM-Endrunde reisen. «Wir hatten sehr gute Trainingseinheiten. Der Konkurrenzkampf um die 26 Plätze hat zur hohen Trainingsintensität beigetragen und die Spannung im Team im gesamten Camp hochgehalten.

Die Bedingungen in St. Gallen waren trotz teilweise misslichen Wetterbedingungen überragend für uns, die Stimmung im Team ist top. Ich bin sehr zufrieden. Mit diesem guten Geist wollen wir nun den letzten EM-Test gegen Österreich und dann die Reise nach Stuttgart antreten», so Yakin.

Übergabe des finalen Kaders an die UEFA

Das definitive Kader muss der UEFA mindestens sieben volle Tage vor dem ersten EM-Spiel übermittelt werden, im Falle der Schweiz bis heute Abend (7. Juni) um 23.59 Uhr.

Falls sich vor der Auftaktpartie gegen Ungarn ein Spieler verletzt, dürfte ein Ersatz nachnominiert werden.

(Quelle:Schweizerischer Fussballverband Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Entscheidung finalen Kader EM-Endrunde Gallen: Yakin Zeqiri Hause