Logo newsbot.ch

Inland

Neues Lehrmittel zur Sicherheitspolitik der Schweiz: Wie sicher sind wir? - innovative Auseinandersetzung für Jugendliche in der Schweiz

Bern, 07.06.2024 - Wie sicher sind wir? Neues Lehrmittel zur Schweizer Sicherheitspolitik in drei Landessprachen veröffentlicht, um Jugendliche auf innovative Weise zu sensibilisieren. Erfahren Sie mehr über die drei Module und die Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen und Verlagen.

2024-06-07 17:15:56
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Generalsekretariat VBS

Bern, 07.06.2024 - Wie sicher sind wir? Diese Frage steht aufgrund der aktuellen Lage stark im Fokus der Gesellschaft und besch�ftigt auch die Jugendlichen in der Schweiz. Die erlebte Coronapandemie, die aktuellen Kriege, die Umwelt- und Klimakrise sowie die Bedrohungen im digitalen Raum lassen die Frage nach der Sicherheit aufkommen.

Neues Lehrmittel zur Sicherheitspolitik der Schweiz

Das neue Lehrmittel »Wie sicher sind wir? Die Sicherheitspolitik der Schweiz« zeigt auf innovative Weise, wie das Thema in der Schule bearbeitet werden kann. Es erscheint gleichzeitig in drei Landessprachen. Das hybride Bildungsmedium, bestehend aus der 90-seitigen Brosch�re im Format A4 und der Website https://www.sicherheits-politik.ch/, bringt den Lernenden von Maturit�ts- und Berufsfachschulen die facettenreichen Handlungsfelder der Schweizer Sicherheitspolitik n�her.

Drei Module zur Auseinandersetzung mit Sicherheitspolitik

«Wie sicher sind wir?» ist in drei Module gegliedert: Im interdisziplin�ren Grundmodul befassen sich die Lernenden mit den aktuellen Herausforderungen der Sicherheitspolitik der Schweiz. Im historischen Modul lernen die Jugendlichen verschiedene Personen kennen, die in sicherheitspolitisch relevante Ereignisse involviert waren, und erfahren so die Sicherheitspolitik im Wandel der Zeit.

Das politische Modul erfordert die Auseinandersetzung mit Fragen der Schweizer Sicherheitspolitik, die in der Gesellschaft kontrovers diskutiert werden. Dass das Lehrmittel gleichzeitig auf Deutsch, Franz�sisch und Italienisch erscheint, ist aufgrund der unterschiedlichen Lehrpl�ne und Unterrichtskulturen auch in der Schweiz eine Seltenheit und war nur m�glich dank dem breit aufgestellten Entwicklungs- und Produktionsteam.

Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen und Verlagen

Herausgegeben wird das Bildungsmedium von der P�dagogischen Hochschule Luzern und dem Kommando Ausbildung der Schweizer Armee in Zusammenarbeit mit der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana sowie dem hep Verlag und den �ditions Loisirs et P�dagogie. W�hrend der Entwicklung wurde das Bildungsmedium in mehreren Schulen erprobt.

(Quelle:Generalsekretariat VBS Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Luzern Lehrmittel Sicherheitspolitik wir? innovative Auseinandersetzung