Logo newsbot.ch

Sport

Frauen-Nationalteam bereit für Revanche gegen Ungarn in Budapest - Neue Startelf geplant und Änderungen notwendig

Frauen-Nationalteam der Schweiz bereitet sich auf Revanche gegen Ungarn vor, mit geplanten Änderungen und dem Ziel, Selbstvertrauen zu stärken für die kommende Heim-EM. Sundhage betont die Wichtigkeit des Sieges für das Team und den anstehenden Erfolg.

Frauen-Nationalteam: Tabellenführung soll in Budapest gefestigt werden
Frauen-Nationalteam: Tabellenführung soll in Budapest gefestigt werden (Bild: Schweizerischer Fussballverband)

2024-06-04 11:32:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Schweizerischer Fussballverband

Vier Tage nach dem 2:1-Sieg über Ungarn in Biel wartet auf das Frauen-Nationalteam wieder der gleiche Gegner. In Budapest will das Team von Pia Sundhage auf die Leistung aufbauen, aber auch an bestimmten Stellschrauben drehen. "Ich bin sehr glücklich darübsr, dass wir das Spiel gewonnen haben. Wir müssen den Fokus darauf legen, nichts für selbstverständlich zu nehmen. Ein Sieg ist wichtig, um Selbstvertrauen aufzubauen und daran anzuknüpfen", sagt Sundhage bei der Pressekonferenz.

Änderungen geplant

Dennoch gibt es einige Verbesserungspunkte: Tempo und Verteidigen der Konter. Daher stellt die Schwedin bereits klar: Es werde Änderungen geben. "Ob es viele Änderungen sein werden, werden wir sehen. Aber es wird eine andere Startelf geben." Erfreulich für die Nati: Nachdem es in der ersten Woche noch viele verletzungsbedingte Nachnominationen gegeben hatte, sind alle an Bord für die vierte Partie der EM-Qualifikation.

Mit 9 Punkten aus drei Spielen liegt die Schweiz mit dem Punktemaximum an der Spitze. Eine Position, die es im Hidegkuti Nandor Stadion zu verteidigen gilt. "Unser Ziel ist es, alle Spiele zu gewinnen und Selbstvertrauen zu holen für die kommende Heim-EM. Wir fühlen uns alle gut, sind fokussiert und haben einen guten Team-Spirit. Wir freuen uns alle aufs kommende Spiel", sagt Alisha Lehmann, die beim Hinspiel am Freitag mit ihrem Treffer den ersten Grundstein für den Erfolg legte.

Wichtiges Selbstvertrauen

Auch wenn die Performance im Hinspiel nicht zu 100 Prozent überzeugend gewesen sei, sei es für Sundhage wichtig zu betonen, dass man den Sieg geholt hat. "Gewinnen ist ansteckend. Wenn wir morgen gewinnen, wäre das ein grosser Schritt nach vorne. Wir können dann zurückblicken und sagen, dass wir einige Siege aneinandergereiht haben."

(Quelle:Schweizerischer Fussballverband Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Frauen-Nationalteam Revanche Ungarn Budapest Startelf Änderungen notwendig