Logo newsbot.ch

Inland

Zusammenarbeit zwischen Bundesverwaltung und Unternehmen: Ransomware-Vorfall bei Xplain - Risiken und Empfehlungen umgesetzt

Bern, 04.06.2024 - Bundesämter fedpol und BAZG sowie Unternehmen Xplain akzeptieren EDOB-Empfehlungen zu Ransomware-Vorfall. Kooperation zwischen Bundesverwaltung und privaten Unternehmen unter risikoreicher Aufsicht.

2024-06-04 10:15:43
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundeskanzlei

Bern, 04.06.2024 - Die Bundesämter fedpol und BAZG sowie das Unternehmen Xplain haben per Ende Mai 2024 die Empfehlungen des EDOB im Zusammenhang mit dem Ransomware-Vorfall bei Xplain vollumfanglich angenommen. Der EDOB hatte im zweiten Semester 2023 drei Untersuchungen eröffnet und am 1. Mai 2024 zu jeder Untersuchung einen Schlussbericht mit datenschutzrechtlichen Empfehlungen publiziert (s. Medienmitteilung vom 01.05.2024), die das fedpol, das BAZG und Xplain nun angenommen haben.

Zusammenarbeit zwischen Bundesverwaltung und privaten Unternehmen

Die Bundesverwaltung arbeitet bei Betrieb und Weiterentwicklung ihrer digitalen Applikationen mit privaten Unternehmen zusammen, wodurch die Bearbeitung von Personendaten übertragen wird. Die aufsichtsrechtliche Aufarbeitung des Ransomware-Vorfalls bei Xplain zeigt die hohen Risken und Schadenspotenziale, die mit solchen Datenübertragungen einhergehen.

Nach Annahme der Empfehlungen durch die Parteien sind die Bundesverwaltung und ihre privaten Auftragsbearbeiter dazu verpflichtet, diese hohen Risiken zu analysieren und durch angemessene Massnahmen auf ein vertretbares Mass zu senken.

Kontrollen durch den EDOB

Die Bundesverwaltung und deren private Auftragsbearbeiter müssen ihre Zusammenarbeit in Bezug auf die Erkenntnisse der drei Untersuchungen überprüfen. Der EDOB behält sich vor, in der ganzen Bundesverwaltung diesbezügliche Kontrollen durchzuführen. Es ist wichtig, dass die Sicherheit und der Schutz von Personendaten gewährleistet sind.

Eidgenössischer Datenschutz- und Offentlichkeitsbeauftragter (EDOB), Tel. +41 58 462 99 31, info@edoeb.admin.ch

(Quelle:Bundeskanzlei Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bundesverwaltung Unternehmen: Ransomware-Vorfall Xplain Risiken Empfehlungen