Logo newsbot.ch

Blaulicht

Martinsbruggstrasse wegen Erdrutsch gesperrt

Ein Erdrutsch an der Martinsbruggstrasse in St.Gallen führt zur Strassensperrung nach anhaltenden Regenfällen am Samstag. Die Behörden arbeiten bereits an Reinigung und Sicherung, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und den Verkehr umzuleiten.

  • Martinsbruggstrasse wegen Erdrutsch gesperrt
    Martinsbruggstrasse wegen Erdrutsch gesperrt (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)
  • Martinsbruggstrasse wegen Erdrutsch gesperrt
    Martinsbruggstrasse wegen Erdrutsch gesperrt (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)
2024-06-01 11:00:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei St. Gallen

Am Samstag, den 01. Juni 2024, ereignete sich an der Martinsbruggstrasse in St.Gallen ein Erdrutsch. Durch die anhaltenden Regenfälle gelangte Erdmaterial auf die Fahrbahn, wodurch die Strasse momentan nicht befahrbar ist und gesperrt werden musste.

Erdrutsch verursacht Strassensperrung

Das Strassenkreisinspektorat, der zuständige Förster und eine Entsorgungsfirma haben bereits mit den Aufräumarbeiten begonnen. Es ist noch unklar, wie lange der betroffene Strassenabschnitt gesperrt bleiben wird. Nach Abschluss der Aufräumarbeiten soll eine Begutachtung des Hangs durch einen Geologen erfolgen.

Glücklicherweise sind bei dem Erdrutsch keine Personen zu Schaden gekommen. Um den Verkehr dennoch zu regeln, wurde eine Verkehrsumleitung eingerichtet, um die Beeinträchtigungen für Autofahrer so gering wie möglich zu halten.

Behörden arbeiten an Reinigung und Sicherung

Die zuständigen Behörden sind darum bemüht, die Strasse so schnell wie möglich wieder sicher und passierbar zu machen. Die Reinigung und Sicherung des Hangs sind daher wichtige Schritte, um weitere Schäden zu verhindern und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Es wird empfohlen, den betroffenen Bereich zu meiden und die Verkehrsinformationen zu beachten, bis die Strasse wieder freigegeben ist. Autofahrer sollten sich auf alternative Routen einstellen und die Hinweise der Behörden sowie die Verkehrsführung beachten, um sicher ans Ziel zu gelangen.

Insgesamt zeigt der Erdrutsch an der Martinsbruggstrasse die Auswirkungen der Wetterbedingungen und die Notwendigkeit von präventiven Massnahmen, um die Infrastruktur zu schützen und die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten.

(Quelle:Stadtpolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Erdrutsch Martinsbruggstrasse St.Gallen: Strassenblockade Aufräumarbeiten