Logo newsbot.ch

Inland

Anpassung der Schweizer IWF-Quote zur Sicherung der Stabilität und internationalen Zusammenarbeit

Bern, 31.05.2024 - Der Bundesrat verabschiedet die Botschaft zur Anpassung der Ressourcen des Internationalen Wahrungsfonds (IWF) und beantragt dem Parlament, der entsprechenden Beitragsanpassung der Schweiz zuzustimmen. Die Sicherung der internationalen Finanz- und Wahrungsstabilitat steht im Fokus dieser Massnahme, um die Stabilitat des internationalen Finanz- und Wahrungssystems zu gewahrleisten.

2024-05-31 11:15:57
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesrat

Bern, 31.05.2024 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 31. Mai 2024 die Botschaft zur Genehmigung der Anpassung der Ressourcen des Internationalen Wahrungsfonds (IWF) im Rahmen der 16. Allgemeinen Quotenuberprufung verabschiedet. Er beantragt dem Parlament, der entsprechenden Anpassung der Beitrage der Schweiz an die IWF-Mittel zuzustimmen.

Internationale Zusammenarbeit und Stabilitat

Der IWF hat die Aufgabe, die Stabilitat des internationalen Finanz- und Wahrungssystems zu gewahrleisten. Zu diesem Zweck kann der IWF den Mitgliedstaaten in ausserordentlichen Situationen Kredite gewahren. Eine solide Eigenfinanzierung tragt dazu bei, dass der IWF diesen Auftrag auch in Zukunft effektiv und glaubwurdig wahrnehmen kann.

Anpassung der Schweizer Quote

Neu wird die Schweizer Quote ca. 10 Milliarden Franken betragen, bei einem Quotenanteil von unverandert 1,21 Prozent. Insgesamt wird die Schweiz dem IWF uber die Quoten und die NKV weiterhin finanzielle Mittel im Umfang von rund 20 Milliarden Franken zur Verfugung stellen. Diese Mittel werden durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) ohne Garantie des Bundes bereitgestellt, sodass sich fur den Bund weder aus der bestehenden Quote noch aus deren Erhohung finanzielle Verpflichtungen ergeben. Mit der Quotenanpassung entfallt die BKV der Schweiz und mit ihr die entsprechende Garantie des Bundes gegenuber der SNB.

Sicherung der internationalen Finanz- und Wahrungsstabilitat

Die Bereitstellung von Mitteln fur die IWF-Kreditvergabe ist Teil der aktiven Mitwirkung der Schweiz bei der Sicherung der internationalen Finanz- und Wahrungsstabilitat. Diese ist fur die Schweiz als offene und innovative Volkswirtschaft mit eigener Wahrung und einem international stark verflochtenen Finanzsektor von besonderer Bedeutung.

Kommunikation Staatssekretariat fur internationale Finanzfragen SIFTel. +41 58 462 46 16, info@sif.admin.ch

(Quelle:Bundesrat Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Anpassung IWF-Quote Sicherung Stabilität