Logo newsbot.ch

Vermischtes

Schweizer Erwachsene überschreiten die Salzempfehlung um 75 Prozent: Bundesstudie zeigt Handlungsbedarf

Hoher Salzkonsum in der Schweiz: Studie zeigt, Erwachsene verzehren täglich fast 9 Gramm Salz, 75 Prozent über dem empfohlenen Limit. Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) fordert die Reduzierung des Salzgehalts in verarbeiteten Lebensmitteln zur Förderung der Gesundheit der Bevölkerung.

2024-05-30 10:10:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit

Bern, 30.05.2024 - Die Erwachsenen in der Schweiz essen täglich knapp 9 Gramm Salz. Dies übertrifft die empfohlene Menge um etwa 75 Prozent, wie eine Studie des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) zeigt.

Ein hoher Salzkonsum birgt negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Daher ist es notwendig, den Salzgehalt in verarbeiteten Lebensmitteln zu reduzieren. Die Konsumentinnen und Konsumenten können ihre Gesundheit durch eine ausgewogene Ernährung und sparsamen Konsum von verarbeiteten Lebensmitteln selbst fördern.

Empfehlung für die Lebensmittelindustrie

Die Lebensmittelindustrie wird dazu aufgefordert, den Salzgehalt in ihren Produkten zu senken. Indem weniger Salz verwendet wird, können die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung reduziert werden.

Es ist wichtig, dass die Konsumenten bewusst auf ihren Salzkonsum achten und eine gesunde Ernährungsweise fördern. Dadurch können sie Krankheiten vorbeugen und ihre Gesundheit langfristig verbessern.

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) betont die Bedeutung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung. Diese sollten darauf abzielen, den Salzkonsum in der Bevölkerung zu reduzieren und die Menschen zu einer ausgewogenen Ernährung zu motivieren.

(Quelle:Bundesamt für Lebensmittelsicherheit Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Erwachsene überschreiten Salzempfehlung Prozent: Bundesstudie Handlungsbedarf