Logo newsbot.ch

Blaulicht

Fehlverhalten an Strassenbaustellen: Kontrollen und Ordnungsbussen drohen

Im Bereich von Strassenbaustellen gibt es vermehrt Fehlverhalten, das die Sicherheit gefährdet. Die Kantonspolizei kündigt Kontrollen an, um die Verkehrsteilnehmer zu schützen.

  • Erinnerung an das richtige Verhalten in Baustellenbereichen
    Erinnerung an das richtige Verhalten in Baustellenbereichen (Bild: Kantonspolizei Freiburg)
  • Erinnerung an das richtige Verhalten in Baustellenbereichen
    Erinnerung an das richtige Verhalten in Baustellenbereichen (Bild: Kantonspolizei Freiburg)
  • Erinnerung an das richtige Verhalten in Baustellenbereichen
    Erinnerung an das richtige Verhalten in Baustellenbereichen (Bild: Kantonspolizei Freiburg)
2024-05-29 11:00:32
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Freiburg

Derzeit sind im Bereich von Strassenbaustellen vermehrt Fehlverhalten zu beobachten, welche nicht nur die Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, sondern auch die des Baustellenpersonals gefährden. Die Kantonspolizei erinnert an das richtige Verhalten und kündigt Kontrollen an.

Arbeit für sichere Strassen

Die Strassen des Kantons werden regelmässig instandgehalten, um eine sich ständig weiterentwickelnde Mobilität zu gewährleisten. Zu diesem Zweck sind Strassenwärter der öffentlichen Hand täglich auf dem gesamten Strassennetz im Einsatz. Zudem gibt es im Kanton laufend mehrere Grossbaustellen, an denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von privaten Unternehmen arbeiten. All diese Personen, die sich für gute und sichere Strassen einsetzen, tun alles, um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu garantieren und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Leider kommt es in Baustellenbereichen immer häufiger zu Fehlverhalten von Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern. Sie missachten insbesondere die Ampeln, was eine Gefahr für alle darstellt und zu starken Verzögerungen führt. Die Kantonspolizei möchte an die richtigen Verhaltensweisen erinnern:

Verstösse werden geahndet

Fehlverhalten wird mit einer Ordnungsbusse von CHF 250 bestraft oder kann, je nach Situation, bei den zuständigen Behörden angezeigt werden. Folglich entscheidet zudem die Kommission für Administrativmassnahmen über einen allfälligen Führerausweisentzug.

(Quelle:Kantonspolizei Freiburg Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Fehlverhalten Strassenbaustellen: Kontrollen Ordnungsbussen