Logo newsbot.ch

Ausland

Minister Weerwind fordert Klarheit über Strafen für jugendliche Straftäter

Minister Weerwind (Rechtsschutz) bittet das Gericht um Bewertung der ausstehenden Strafen von jugendlichen Straftätern, die ihre Strafen aufgrund verschiedener Faktoren noch nicht vollständig verbüßt haben. Insgesamt warten 36 junge Straftäter seit 3 bis 5 Jahren auf die Vollstreckung ihrer Gefängnisstrafen, hauptsächlich wegen Eigentumsdelikten wie Diebstahl und Hehlerei.

2024-05-28 07:30:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Niederländische Regierung

Minister Weerwind (Rechtsschutz) wird das Gericht bitten, die ausstehenden Strafen einer Gruppe jugendlicher Straftäter zu bewerten, die ihre Strafen aufgrund einer Ansammlung von Faktoren noch nicht verbüßt haben. Diese Information geht aus einem Schreiben hervor, das er dem Parlament vorgelegt hat. Derzeit warten 36 weitere jugendliche Straftäter seit mehr als 3 bis 5 Jahren auf die Vollstreckung ihrer Gefängnisstrafe. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle beträgt die ausstehende Dauer der Strafe weniger als einen Monat. Die häufigsten Verurteilungen sind Eigentumsdelikte wie Diebstahl und Hehlerei.

Minister Weerwind fordert Klarheit

Minister Weerwind: "Diese jungen Menschen müssen auch weitermachen können. Einige von ihnen tragen diese Strafe seit fast 5 Jahren wie ein Damoklesschwert über sich; sie haben es verdient zu erfahren, ob die Strafe tatsächlich vollstreckt wird. Ich möchte vom Gericht hören, ob die Vollstreckung dieser Strafen jetzt noch einem Strafzweck dient, um diesen 36 jungen Personen Klarheit zu verschaffen. Klarheit kann natürlich auch bedeuten: Du musst deine Strafe noch verbüßen."

Der Minister möchte vom Gericht wissen, ob eine verspätete Vollstreckung der Strafe angemessen ist. Alle Fälle werden daher erneut dem Gericht vorgelegt; 6 Fälle zur Umwandlung der Strafe und 30 Fälle zur Stellungnahme zur Wünschbarkeit einer verspäteten Vollstreckung, Reduzierung, Änderung oder Erlass der Originalstrafe. Die Beurteilung des Gerichts beinhaltet einen Blick auf die aktuellen Umstände des Täters im Vergleich zu denen zum Zeitpunkt der Verurteilung.

Einbeziehung der aktuellen Umstände

Wo nötig, wird in diesem Zusammenhang Rat vom Kinderschutz- und Fürsorgedienst oder vom Bewährungsdienst eingeholt. Das Gericht kann auch die Interessen des Opfers berücksichtigen. Wie üblich wird die Meinung des Gerichts den Minister bei seiner endgültigen Entscheidung leiten.

(Quelle:Niederländische Regierung Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Minister Weerwind Klarheit Strafen Straftäter