Logo newsbot.ch

Sport

TAS lehnt Antrag von FC Sion auf Wiederholung des Schweizer-Cup-Halbfinals ab: Finalspiel findet wie geplant statt

Die Antrag des FC Sion auf Wiederholung des Schweizer-Cup-Halbfinals gegen den FC Lugano wurde vom TAS in Lausanne abgelehnt. Der Video-Schiedsrichter wird nur in Stadien eingesetzt, die den VAR in der Super League verwenden.

  • Antrag des FC Sion auf Wiederholung des Cup-Halbfinals abgewiesen
    Antrag des FC Sion auf Wiederholung des Cup-Halbfinals abgewiesen (Bild: Schweizerischer Fussballverband)
  • Antrag des FC Sion auf Wiederholung des Cup-Halbfinals abgewiesen
    Antrag des FC Sion auf Wiederholung des Cup-Halbfinals abgewiesen (Bild: Schweizerischer Fussballverband)
2024-05-26 19:32:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Schweizerischer Fussballverband

Der TAS in Lausanne hat den Antrag des FC Sion, den Schweizer-Cup-Halbfinal gegen den FC Lugano zu wiederholen, abgelehnt. Der Video-Schiedsrichter wird im Cup nur in ausgerüsteten Stadien eingesetzt, die den VAR in der Super League nutzen.

Regelungen des Schweizer Cups

Laut dem Schweizer-Cup-Reglement und der Praxis des SFV wird der VAR nur in Stadien eingesetzt, die dafür ausgerüstet sind. Alle anderen Stadien, einschließlich des Tourbillon in Sion, sind nicht bereit für den VAR-Einsatz.

Das TAS hat die Praxis des SFV im Rahmen vorsorglicher Massnahmen bestätigt. Das Finalspiel findet wie geplant im Berner Wankdorf zwischen Servette und Lugano statt.

Entscheidung des TAS

Der TAS hat nun die bestehende Praxis des SFV bezüglich des VAR im Schweizer Cup unterstützt. Somit wird das Finalspiel ohne Wiederholung des Halbfinals ausgetragen.

(Quelle:Schweizerischer Fussballverband Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Sion TAS Antrag Sion Wiederholung Schweizer-Cup-Halbfinals Finalspiel