Logo newsbot.ch

Inland

Schweiz stärkt Migrationspartnerschaft mit Tunesien: Bundesrat Beat Jans im Fokus

Schweizer Bundesrat Beat Jans stärkt die Migrationspartnerschaft mit Tunesien und betont das umfassende Engagement der Schweiz in der Region. Die Zusammenarbeit umfasst Grenzsicherung, Rückkehr und Reintegration von Migranten sowie die Unterstützung in wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung.

2024-05-24 14:15:58
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatssekretariat für Migration

Bundesrat Beat Jans tauschte sich bei seinem Arbeitsbesuch in Tunesien am 23. Mai 2024 mit dem Innenminister, dem Aussenminister und der Justizministerin des Landes über die bilaterale Zusammenarbeit und die Migrationssituation in der Region aus. Die Schweiz engagiert sich intensiv in Tunesien und die Rückkehrzusammenarbeit funktioniert gut.

Schweizer Engagement in der Migration

Die Schweiz verfolgt in der Zusammenarbeit mit Tunesien einen umfassenden Ansatz im Umgang mit Migration, einschließlich Grenzsicherung, Förderung regulärer Arbeitsmigration, Unterstützung der Diaspora, Rückkehr und Reintegration von Migranten sowie Schutz von Migrantinnen und Migranten. Auch in wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung, vor allem im Bereich der Berufsbildung, unterstützt die Schweiz Tunesien als Schwerpunktland.

Bundesrat Beat Jans betonte während seiner Treffen in Tunesien das breite Engagement der Schweiz und den Wunsch, die Migrationspartnerschaft mit Tunesien weiter zu stärken. Die Schweiz sicherte dem Land langfristige Unterstützung zu und betonte die Bedeutung einer glaubwürdigen Migrationspolitik.

Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich und Justizwesen

Bundesrat Beat Jans diskutierte mit dem Innenminister über die Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich und der polizeilichen Zusammenarbeit, um transnationale Kriminalität wie Terrorismus oder Menschenschmuggel effektiv zu bekämpfen. Mit der Justizministerin wurde vor allem die Rückerstattung von Vermögenswerten des ehemaligen Präsidenten Ben Ali und dessen Umfeld in der Schweiz besprochen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Reise war das Engagement der Schweiz bei der Schaffung von Perspektiven für junge Tunesierinnen und Tunesier. Seit 2014 ermöglicht ein Abkommen jungen Berufsleuten aus Tunesien eine erste Arbeitserfahrung in der Schweiz. Über 180 Personen haben bereits davon profitiert. Bundesrat Beat Jans besuchte Berufsbildungszentren und diskutierte über Möglichkeiten zur Verbesserung des Abkommens.

(Quelle:Staatssekretariat für Migration Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

stärkt Migrationspartnerschaft Tunesien: Beat Jans Fokus