Logo newsbot.ch

Blaulicht

Zwei Alpinisten tot nach Lawinenabgang - Polizei ermittelt die Ursache

Dramatische Lawinenabgäng in der Nordwand: Zwei Alpinisten tot geborgen nach 800 Meter Sturz. Polizei ermittelt Ursache für das tragische Unglück, während wichtige Sicherheitshinweise für Bergsteiger betont werden.

  • Evolène : Lawinenniedergang fordert zwei Todesopfer
    Evolène : Lawinenniedergang fordert zwei Todesopfer (Bild: Kantonspolizei Wallis)
  • Evolène : Lawinenniedergang fordert zwei Todesopfer
    Evolène : Lawinenniedergang fordert zwei Todesopfer (Bild: Kantonspolizei Wallis)
2024-05-19 18:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Wallis

Heute Morgen gegen 07:30 Uhr befanden sich drei Alpinisten im Aufstieg in der Nordwand zum Gipfel des Pigne d'Arolla. Aus bislang unbekannten Gründen löste sich eine Lawine und riss zwei der drei Tourengänger mit sich.

Zwei Alpinisten tot geborgen

Die alarmierten Rettungskräfte konnten die beiden Personen am Fuss der Nordwand nur noch tot bergen, nachdem sie etwa 800 Meter in die Tiefe gestürzt waren. Der dritte Alpinist wurde durch die Lawine nicht erfasst und blieb unverletzt.

Die genauen Umstände, die zur Lawinenabgäng führten, sind noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache herauszufinden.

Wichtige Sicherheitshinweise für Bergsteiger

Es ist wichtig, dass Bergsteiger stets die aktuellen Lawinenwarnungen beachten und ihre Touren entsprechend planen. Zudem sollte die Ausrüstung wie Schaufel, Sonde und LVS-Gerät immer dabei sein, um im Falle eines Lawinenabgangs schnell reagieren zu können.

Unsere Gedanken sind bei den Familien und Freunden der Verstorbenen. Es handelt sich um eine tragische Situation, die zeigt, wie gefährlich Bergsport sein kann, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen.

(Quelle:Kantonspolizei Wallis Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Alpinisten tot Lawinenabgang Ursache