Logo newsbot.ch

Blaulicht

Selbstunfall in Trogen: 74-jähriger Autofahrer verursacht Totalschaden

Ein Selbstunfall mit einem Personenwagen in Trogen am Montag führte zu einem Totalschaden am Fahrzeug, aber der 74-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die genaue Ursache des Unfalls wird noch untersucht, während mögliche Ablenkung als Ursache vermutet wird. Die Bedeutung der Konzentration im Strassenverkehr wird erneut betont.

  • Totalschaden bei Selbstunfall
    Totalschaden bei Selbstunfall (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
  • Totalschaden bei Selbstunfall
    Totalschaden bei Selbstunfall (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
2024-05-14 09:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Am Montag, 13. Mai 2024, ereignete sich in Trogen ein Selbstunfall mit einem Personenwagen. Der 74-jährige Autofahrer blieb unverletzt, jedoch entstand am Fahrzeug Totalschaden.

Unfallhergang und Schaden

Der Mann lenkte sein Auto gegen 11.45 Uhr auf der Wäldlerstrasse von Wald her in Richtung Trogen. In der leichten Linkskurve bei Schopfacker geriet er aus unbekannten Gründen an den rechten Fahrbahnrand. Dabei überfuhr er mit dem rechten Vorderrad den Betonrandstein und prallte gegen den Röhrenzaun. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt.

Am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden, während der Röhrenzaun mehrere Tausend Franken Sachschaden erlitt. Die genaue Ursache des Unfalls ist noch unklar und wird von den Behörden untersucht.

Ursachenforschung und Folgen

Es wird vermutet, dass möglicherweise Ablenkung oder eine kurze Unaufmerksamkeit des Fahrers zu dem Unfall geführt haben könnten. Dennoch bleibt dies vorerst Spekulation, bis weitere Informationen vorliegen. Der Vorfall zeigt wieder einmal die Notwendigkeit, im Strassenverkehr stets konzentriert zu sein, um solche Unfälle zu vermeiden.

(Quelle:Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Trogen Trogen: 74-jähriger Totalschaden