Logo newsbot.ch

Regional

Regierung gibt grünes Licht für "Universitäre Lehr- und Forschungsspitäler" in St.Gallen und Luzern

Die Regierung ermächtigt das Kantonsspital St.Gallen (KSSG), den Namenszusatz "universitäres Lehr- und Forschungsspital" zu verwenden. Die Masterausbildung in Medizin wurde auf mehr Standorte erweitert, um die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten in der Schweiz zu fördern.

2024-05-14 01:05:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton St. Gallen

Die Regierung ermächtigt das Kantonsspital St.Gallen (KSSG), den Namenszusatz «universitäres Lehr- und Forschungsspital» zu verwenden. Damit wird die langjährige Lehr- und Forschungsleistung des KSSG gewürdigt. Die Kantone St.Gallen und Luzern haben sich gemeinsam für diesen Namenszusatz für ihre Kantonsspitäler eingesetzt.

Masterausbildung in Medizin an mehr Standorten

Die Masterausbildung in Medizin findet seit dem Jahr 2019 nicht mehr nur in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich, sondern auch an den Standorten Freiburg, Lugano, Luzern und St.Gallen statt. Um mehr Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz auszubilden, wurden mit Hilfe des nationalen Sonderprogramms Humanmedizin (2017-2020) zusätzliche Medizinstudienplätze an den neuen Standorten geschaffen.

Joint Medical Master und Beitrag zur Forschung

Das KSSG und die Universität St.Gallen bieten seit dem Herbst 2020 gemeinsam mit der Universität Zürich einen Joint Medical Master für bis zu 40 Studierende pro Jahrgang an. Das KSSG könnte sich gemäss den Empfehlungen der SHK und GDK also als «universitäres Lehrspital» bezeichnen. Das universitäre Niveau des KSSG wird sowohl durch Grundlagenforschung als auch durch klinische Forschung gesichert. Damit leistet es einen wichtigen Beitrag zur hohen medizinischen Behandlungsqualität und der Versorgungssicherheit in der Region.

Die Regierung entschied in Absprache mit dem Regierungsrat des Kantons Luzern, wo sich das Kantonsspital Luzern in der gleichen Situation befindet wie das KSSG. Aus dem Namenszusatz können hingegen keine rechtlichen oder finanziellen Ansprüche abgeleitet werden.

Bedeutung des Begriffs «Universitäres Lehrspital»

Der Begriff «Universitäres Lehrspital» soll für die Bezeichnung von Spitälern an Standorten verwendet werden, an denen die Universität eine akkreditierte universitäre Masterausbildung in Humanmedizin anbietet, das Angebot jedoch begrenzt ist (keine Vollfakultät). Durch die Masterausbildung erbringen die Spitäler umfangreiche Leistungen in der Lehre. Die Bezeichnung soll als Namenszusatz verwendet werden.

(Quelle:Kanton St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Luzern grünes "Universitäre Lehr- Forschungsspitäler" St.Gallen