Logo newsbot.ch

Ausland

Niederlande: Neue Balanced Internationalisation Bill vorgestellt - Was steckt dahinter?

Der Minister für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Robbert Dijkgraaf, hat heute dem Parlament den Balanced Internationalisation Bill vorgelegt, um die Vorteile der Internationalisierung zu erhalten und ein Gleichgewicht zu erreichen. Das Gesetz zielt darauf ab, die Mobilität internationaler Studenten zu steuern und die niederländische Sprache als Bildungs- und Forschungssprache zu bewahren und zu stärken.

2024-05-13 17:30:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Niederländische Regierung

Der Minister für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Robbert Dijkgraaf, hat heute dem Parlament den Balanced Internationalisation Bill (Wet internationalisierung in balans, WIB) vorgelegt. Das Hauptziel dieses Gesetzes ist es, die Vorteile der Internationalisierung zu erhalten und ein Gleichgewicht zu erreichen. Wenn es verabschiedet wird, soll es ermöglichen, die Mobilität internationaler Studenten besser zu steuern und die niederländische Sprache als Bildungs- und Forschungssprache zu bewahren und zu stärken.

Ziel des Gesetzes und Herausforderungen

Das Gesetz sucht einen Ausgleich zwischen den Vorteilen der Internationalisierung und der Qualität, Zugänglichkeit und Effizienz des niederländischen Hochschulwesens. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl internationaler Studenten signifikant angestiegen, was zu Problemen bei der Bildungsqualität und -zugänglichkeit für niederländische Studenten führt. Außerdem ersetzt die wachsende Anzahl von Kursen in anderen Sprachen als Niederländisch die Landessprache als Unterrichts- und Forschungssprache.

Maßnahmen des Gesetzes

Das Gesetz legt Regeln für den Einsatz von Sprachen fest, die Mobilität internationaler Studenten und die Gesamtkontrolle des Bildungsprozesses. Dabei wird die niederländische Sprache als Hauptbildungs- und Forschungssprache gestärkt. Zudem enthält das Gesetz Bestimmungen zur Begrenzung der Studierendenzahlen und zur Förderung der niederländischen Sprachkenntnisse, auch bei ausländischen Studierenden.

Es liegt an den Bildungseinrichtungen selbst, gemeinsam für ein besseres Gleichgewicht zwischen Kursen in Niederländisch und anderen Sprachen zu sorgen. Das Gesetz sieht außerdem ein Verfahren für den Einsatz von Fremdsprachen im Unterricht vor. Erlaubnis für Kurse in Fremdsprachen wird nur erteilt, nachdem unabhängige Beratung und eine sorgfältige Prüfung nach mehreren Kriterien erfolgt sind, die eine Anpassung sicherstellen.

Weitere Regelungen und Auswirkungen

Die Universitäten und Hochschulen sind bereits gesetzlich dazu verpflichtet, die niederländische Sprachkenntnis der Studierenden zu fördern. Dies wird nun auf alle Studierenden ausgeweitet, um sicherzustellen, dass sie während ihres Studiums so viel wie möglich über Sprache und Kultur lernen. Darüber hinaus enthält das Gesetz neue Regeln zur Begrenzung der Studierendenzahlen in Studiengängen.

Das Balanced Internationalisation Bill ist Teil eines breiteren Maßnahmenpakets, das darauf abzielt, die Mobilität der Studierenden besser zu steuern. Es wurden umfangreiche Diskussionen mit verschiedenen Beteiligten geführt, um die Auswirkungen auf Bildung, Gesellschaft und Wirtschaft sorgfältig zu prüfen. Der nächste Schritt ist die Durchführung des Gesetzes durch das Parlament.

(Quelle:Niederländische Regierung Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Niederlande: Balanced Internationalisation Bill dahinter?