Logo newsbot.ch

Regional

Entwichene Insassen aus Massnahmenzentrum Uitikon: Sicherheitsmassnahmen werden verschärft

Vier Inhaftierte sind aus der geschlossenen Abteilung des MZU Uitikon entkommen, aber Justizvollzug und Wiedereingliederung haben bereits reagiert. Eine Person wurde festgenommen, zwei weitere am nächsten Tag, doch eine bleibt auf der Flucht. Da die Sicherheit ernst genommen wird, werden Sicherheitsmassnahmen verstärkt und Schwachstellen untersucht, um zukünftige Risiken zu minimieren.

2024-05-13 16:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Am Abend des 8. Mai sind vier Inhaftierte aus der geschlossenen Abteilung des Massnahmenzentrums Uitikon entwichen. Justizvollzug und Wiedereingliederung hat schnell reagiert und eine Person wurde bereits festgenommen, zwei weitere am nächsten Tag. Eine Person ist weiterhin auf der Flucht.

Sicherheitsmassnahmen werden verstärkt

Das MZU, JuWe und die Direktion der Justiz und des Innern nehmen den Vorfall ernst. Eine Arbeitsgruppe untersucht mögliche Schwachstellen und es wurden bauliche sowie betriebliche Sofortmassnahmen beschlossen. Fachleute führen vertiefende Analysen durch, um die Sicherheitsstandards zu erhöhen. Details zu den Massnahmen werden aus Sicherheitsgründen nicht öffentlich gemacht.

Der Leiter des Massnahmenzentrums steht in engem Kontakt mit dem Präsidenten der Standortgemeinde Uitikon. Die Bemühungen zur Festnahme des noch flüchtigen Insassen werden fortgesetzt. Die Zusammenarbeit zwischen Polizei, JuWe und anderen beteiligten Behörden ist entscheidend für den Erfolg.

Ergebnisse der Schwachstellenanalyse

Nachdem zwei der entwichenen Personen am Donnerstag festgenommen wurden, arbeiten alle beteiligten Stellen weiterhin daran, den Vorfall aufzuarbeiten und zukünftige Sicherheitsrisiken zu minimieren. Es werden weitere Massnahmen erwartet, um die Sicherheit im MZU zu erhöhen.

(Quelle:Kanton Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Uitikon Entwichene Insassen Massnahmenzentrum Uitikon: Sicherheitsmassnahmen verschärft