Logo newsbot.ch

Regional

Invasive Asiatische Hornisse bedroht Imkerei und Naturschutz in der Schweiz

Eine invasive Asiatische Hornisse hat Europa erreicht und könnte bald in unserer Region zu finden sein. Die Ausbreitung stellt eine ernsthafte Gefahr für Imkerei und Naturschutz dar, daher ist die schnelle Erkennung und Meldung der Hornisse entscheidend.

2024-05-13 15:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Gemeinde Frauenkappelen

Die invasive gebietsfremde Asiatische Hornisse wurde 2004 in Südwestfrankreich eingeschleppt und breitet sich erfolgreich über Europa aus. Letztes Jahr hat sie mehrere Nachbarkantone des Kantons Bern erreicht, was darauf hindeutet, dass sie bald auch in unserer Region zu finden sein könnte.

Ernsthafte Gefahr für Imkerei und Naturschutz

Die Ausbreitung der Asiatischen Hornisse stellt eine ernstzunehmende Gefahr für Imkerei und Naturschutz dar, da sie große Mengen Insekten als Futter für ihre Larven jagt. Um die heimische Insektenwelt zu schützen, ist es wichtig, dass die weitere Ausbreitung schnell erkannt und gemeldet wird.

Informationen zur Erkennung und Meldestelle

Im angehängten Schreiben des Cercle Exotique Nordwestschweiz sowie in den Beilagen finden sich Informationen zur Erkennung der Asiatischen Hornisse und zur zentralen Meldestelle beim Bienengesundheitsdienst. Es ist wichtig, dass Bürgerinnen und Bürger sich dieser Informationen bewusst sind und bei Sichtung der Hornisse entsprechend handeln.

Infoblatt asiatische HornisseVespa VelutinaKurzfassung Vespa© 2024 Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die «Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen».

(Quelle:Gemeinde Frauenkappelen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Invasive Asiatische Hornisse Imkerei Naturschutz