Logo newsbot.ch

Blaulicht

Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr und Polizei im Einsatz – Ursachenforschung und Prävention

Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus in St.Gallen sorgt für Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei - Glücklicherweise keine Verletzten und nur geringer Sachschaden am Kachelofen entstanden. Ursachenforschung zur Prävention ähnlicher Vorfälle bereits im Gange.

  • Wattwil: Brand in Kachelofen
    Wattwil: Brand in Kachelofen (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Wattwil: Brand in Kachelofen
    Wattwil: Brand in Kachelofen (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Wattwil: Brand in Kachelofen
    Wattwil: Brand in Kachelofen (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2024-05-09 09:00:16
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

Am Mittwoch (08.05.2024), kurz nach 20:15 Uhr, kam es zu einem Vorfall in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Ebnaterstrasse. Eine Rauchentwicklung sorgte für Aufregung bei den Bewohnern. Der Grund für den Rauch war vergessene Gegenstände, die sich im Ofenfach des Kachelofens befanden. Durch das Befeuern des Ofens erhitzten sich diese Gegenstände und verursachten den Rauch.

Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Die Feuerwehr rückte sofort aus, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Es gelang ihnen, die Wohnung und das Treppenhaus zu entlüften und somit eine weitere Ausbreitung des Rauchs zu verhindern. Der entstandene Sachschaden am Ofen wird voraussichtlich eher gering sein, dank des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte. Neben den Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen waren auch die örtlichen Feuerwehren mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort, um zu helfen.

Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Dennoch war es wichtig, vorsorglich einen Rettungswagen bereitzuhalten. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden evakuiert, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Dank des professionellen Einsatzes der Rettungskräfte konnte die Situation schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Ursachenforschung und Prävention

Nachdem der Rauch beseitigt war, begannen die Ermittlungen zur genauen Ursache des Vorfalls. Es wird nun geprüft, wie es zu der Rauchentwicklung kommen konnte und welche Maßnahmen in Zukunft ergriffen werden können, um ähnliche Vorfälle zu verhindern. Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig schnelles und koordiniertes Handeln in solchen Situationen ist.

Auch die Bewohner des Mehrfamilienhauses werden nun sensibilisiert, um mögliche Risiken zu erkennen und frühzeitig zu handeln. Die Ereignisse dieses Abends dienen als Erinnerung an die Bedeutung von Vorsicht und Achtsamkeit im Umgang mit Feuerquellen. Durch präventive Maßnahmen können solche Zwischenfälle in Zukunft hoffentlich vermieden werden.

(Quelle:Kantonspolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Rauchentwicklung Mehrfamilienhaus: Feuerwehr Ursachenforschung Prävention