Logo newsbot.ch

Blaulicht

Telefonbetrug in Solothurn: Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen

Mehr als 200 Meldungen über betrügerische Telefonanrufe bei der Kantonspolizei Solothurn seit April 2024. Polizei warnt vor Bandansagen von falschen Polizisten, die Opfer unter Druck setzen.

2024-05-08 12:00:17
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Solothurn

In den letzten Wochen sind der Kantonspolizei Solothurn vermehrt betrügerische Telefonanrufe gemeldet worden. Kontaktiert werden die potentiellen Opfer in der Regel mittels Bandansage. Die Polizei mahnt einmal mehr zu grosser Vorsicht bei verdächtigen Telefonanrufen.

Über 200 Meldungen seit April

Seit dem 1. April 2024 sind bei der Kantonspolizei Solothurn über 200 Meldungen über betrügerische Telefonanrufe eingegangen, die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Die anrufende Person, welche sich direkt oder mittels englischsprechender Computerstimme (Bandansage) meldet, gibt sich in der Regel als Polizist aus und erzählt im weiteren Gesprächsverlauf eine «Lügengeschichte», beispielsweise im Zusammenhang mit einem Unfall, einem Einbruch oder der Verhaftung von Straftätern.

Gegenüber den potentiellen Opfern wird in der Folge eine Notsituation vorgetäuscht und die kontaktierten Personen massiv unter Druck gesetzt. Das ganze Gespräch läuft letztendlich auf eine Geldforderung hinaus, zum Beispiel für eine dringend notwendige Operation eines Angehörigen oder für die Bezahlung einer Kaution.

Telefonbetrug in Grenchen

In Grenchen ist kürzlich eine Frau Opfer eines Telefonbetrugs (Falscher Polizist) geworden. Sie hat der Täterschaft an ihrem Wohnort mehrere 10'000 Franken Bargeld ausgehändigt. Mit der Eingabe von Stichworten in der Suchfunktion, finden Sie diese einfach und rasch.

(Quelle:Kantonspolizei Solothurn Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Solothurn Telefonbetrug Solothurn: betrügerischen Anrufen