Logo newsbot.ch

Regional

Das Wachstum von Paketlieferungen und die Herausforderungen für die Logistik in Luzern: Bericht deckt Handlungsbedarf auf

Der Bericht über die Auswirkungen des zunehmenden Paketlieferungs-Wachstums auf die Logistik in Luzern zeigt Handlungsbedarf und die Notwendigkeit von weiteren Massnahmen auf. Die Baukommission teilt unterschiedliche Ansichten über die zur Beschleunigung erforderlichen Massnahmen, insbesondere in Bezug auf den Erwerb von Liegenschaften.

2024-05-08 10:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Luzern

Das Wachstum von Paketlieferungen und damit die Anzahl Lieferfahrzeuge führt zu einer zunehmenden Wahrnehmung der Logistik in der Stadt Luzern. Urbane Logistik beinhaltet allerdings viel mehr als Paketlieferungen. Dazu gehören nämlich auch die Belieferung des Gross- und Detailhandels, von Baustellen sowie der Gastronomie, die Zufahrt für Handwerksbetriebe, die Abfallbewirtschaftung und Entsorgungslogistik. Eine gut funktionierende Citylogistik ist für die Wirtschaft unverzichtbar. Gemäss Prognosen wird der Güterverkehr weiterhin stark zunehmen.

Auswirkungen des Berichts auf die Logistik

Aus Sicht der Baukommission wurde mit dem vorliegenden Bericht eine gute Auslegeordnung vorgenommen. Dass im Bereich der Logistik Handlungsbedarf besteht, war in der Baukommission weitgehend unbestritten, wobei Einigkeit besteht, dass der Handlungsspielraum der Stadt beschränkt ist. Die im Bericht vorgesehenen Massnahmen wurden von der grossen Mehrheit der Fraktionen als prüfenswert eingestuft, wenn auch einzelne Fraktionen die Erwartung äusserten, dass Massnahmen, die sich bereits in anderen Städten bewährt haben, wie zum Beispiel Paketstationen, rasch umgesetzt werden.

Vereinzelt wurde kritisiert, dass der Bericht noch sehr allgemein gehalten sei und kaum konkrete Massnahmen beinhalte. Wichtig ist für einen Teil der Fraktionen, dass die Konsumentinnen und Konsumenten besser über die Auswirkungen ihres Konsumverhaltens, zum Beispiel Onlineshopping, informiert und sensibilisiert werden, um allenfalls auch eine Verhaltensänderung zu bewirken.

Weitere Massnahmen zur Beschleunigung notwendig

In der Schlussabstimmung hat die Kommission mit knapper Mehrheit zustimmend vom Bericht Kenntnis genommen. Die Abschreibung des Postulats 267 «Zukunftsfaehige urbane Logistik entwickeln» wurde von der Kommission klar abgelehnt. Die Baukommission teilt den Optimismus des Stadtrats nicht, dass das Ziel erreicht beziehungsweise sogar uebererfuellt wird. Vielmehr kritisiert die Baukommission, dass in den letzten Jahren die Ziele deutlich nicht erreicht wurden und die Abgabe von Grundstuecken an die Wohnbaugenossenschaften nur schleppend vorankommt.

Bei den zusaetzlichen Massnahmen, welche zur Beschleunigung noetig beziehungsweise geeignet sind, gingen die Meinungen in der Baukommission allerdings auseinander. Waehrend ein Teil der Baukommission die Auffassung vertritt, dass die Stadt Luzern deutlich mehr Liegenschaften erwerben muss, sehen andere dies diametral anders, indem sie beim Erwerb von Liegenschaften den gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften den Vortritt lassen wollen, damit diese vermehrt direkt aktiv werden koennen.

(Quelle:Stadt Luzern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Luzern Wachstum Paketlieferungen Herausforderungen Logistik Luzern: deckt Handlungsbedarf