Logo newsbot.ch

Blaulicht

Telefonbetrug in Zürich: Festnahmen und Bargeldbeschlagnahmungen

Mehrere Personen wurden in Zürich wegen Telefonbetrugs festgenommen und eine beträchtliche Bargeldmenge sichergestellt. Die Stadtpolizei warnt vor betrügerischen Anrufen und gibt Tipps zur Vorsicht.

  • Telefonbetrüger festgenommen – grosse Menge Bargeld sichergestellt
    Telefonbetrüger festgenommen – grosse Menge Bargeld sichergestellt (Bild: Stadtpolizei Zürich)
  • Telefonbetrüger festgenommen – grosse Menge Bargeld sichergestellt
    Telefonbetrüger festgenommen – grosse Menge Bargeld sichergestellt (Bild: Stadtpolizei Zürich)
  • Telefonbetrüger festgenommen – grosse Menge Bargeld sichergestellt
    Telefonbetrüger festgenommen – grosse Menge Bargeld sichergestellt (Bild: Stadtpolizei Zürich)
2024-05-06 12:00:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Ende April gelang es der Stadtpolizei Zürich, mehrere Personen im Zusammenhang mit Telefonbetrugsdelikten festzunehmen und Bargeld in Höhe von knapp einer halben Million Franken sicherzustellen. Am Montag, dem 29. April 2024, erschien ein 79-jähriger Rentner in einer Polizeiwache und berichtete, dass er von einem angeblichen Polizisten kontaktiert worden sei. Dieser habe ihn gebeten, einen größeren Geldbetrag von seiner Bank abzuheben, da es sich bei dem dort deponierten Geld möglicherweise um Falschgeld, sogenannte Blüten, handeln könnte. Um dies zu überprüfen, wurde er aufgefordert, das Geld der Polizei zur Untersuchung zu übergeben. Aufgrund seiner Zweifel begab sich der Rentner umgehend zur nächsten Polizeiwache der Stadtpolizei Zürich, um den Anruf zu melden.

Festnahmen und Hausdurchsuchungen

Aufgrund der Schilderung des Rentners ergriff die Stadtpolizei sofort Maßnahmen, die bald darauf zur Festnahme eines Geldabholers führten. Während der Ermittlungen kam es am vergangenen Montag und Dienstag zu weiteren Festnahmen und Hausdurchsuchungen in den Kantonen Zürich und Solothurn. Dabei konnten die Beamten unter anderem Bargeld in Höhe von rund einer halben Million Franken sicherstellen. Es handelt sich hierbei um vermutliches Diebesgut aus weiteren Telefonbetrügereien. Die vier Verdächtigen, drei Männer und eine Frau im Alter von 24 bis 43 Jahren aus Afghanistan und der Türkei, wurden der Staatsanwaltschaft überstellt.

Die Stadtpolizei Zürich warnt in diesem Zusammenhang die Bevölkerung davor, auf betrügerische Anrufe hereinzufallen. Offizielle Behörden wie die Polizei würden niemals am Telefon Geldzahlungen verlangen oder fordern. Sollten Bürgerinnen und Bürger entsprechende Anrufe erhalten, wird empfohlen, äußerst vorsichtig zu sein und im Zweifelsfall direkt die Polizei zu kontaktieren.

(Quelle:Stadtpolizei Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Solothurn Telefonbetrug Zürich: Festnahmen Bargeldbeschlagnahmungen