Logo newsbot.ch

Inland

Bundesrat informiert über Flugstunden des Lufttransportdienstes des Bundes 2023: Nachhaltigkeit im Fokus

Der Bundesrat informierte sich in seiner Sitzung vom 1. Mai 2024 über die Flugstunden des Lufttransportdienstes des Bundes (LTDB) im Jahr 2023. Insgesamt flog der LTDB für den Bundesrat und die Departemente 731 Stunden, leicht weniger als im Vorjahr (743 Stunden).

2024-05-01 11:16:14
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Generalsekretariat VBS

Der Bundesrat wurde an seiner Sitzung vom 1. Mai 2024 über die Dienstleistungen des Lufttransportdienstes des Bundes (LTDB) im Jahr 2023 informiert. Insgesamt flog der LTDB für den Bundesrat und die Departemente 731 Stunden. Damit war der LTDB etwas weniger ausgelastet als im Vorjahr (743 Stunden).

Flugstundenverteilung und Nachhaltigkeitsmassnahmen

Im Jahr 2023 flog der LTDB 731 Stunden mit Flugzeugen und Helikoptern gemäss dem Geltungsbereich der Verordnung über den Lufttransportdienst des Bundes (V-LTDB). Mit Flugzeugen wurden 617 Stunden geflogen; diese teilen sich auf in 392 Stunden für den Transport von Mitgliedern der Landesregierung und 225 Stunden für Flüge zugunsten der Departemente und des Parlaments. Mit Helikoptern wurden 114 Stunden geflogen, die sich in 90 Stunden für die Landesregierung und 24 Stunden für Departemente und Parlament aufteilten. Insgesamt war der LTDB ähnlich ausgelastet wie im Vorjahr (743 Stunden).

11 Stunden wurden bei einem zivilen Anbieter eingemietet, da die eigenen Jets nicht verfügbar waren. Die CO2-Emmissionen der Flüge des LTDB werden über Bescheinigungen vollständig kompensiert. Dies geht auch auf das Klimapaket des Bundesrates für die Bundesverwaltung zurück. Darüber hinaus ist geplant, in Zukunft zunehmend nachhaltigen Treibstoff (SAF) beizumischen. Dies ist eine der Massnahmen aus dem Aktionsplan «Energie und Klima» des VBS, der vorsieht, dass das VBS bis spätestens im Jahr 2050 eine ausgeglichene CO2-Bilanz aufweist und die benötigte Energie vornehmlich aus erneuerbaren Quellen bezieht oder soweit wie möglich selbst produziert.

Aufgaben und Leistungen des LTDB

Die Dienstleistungen des LTDB richten sich nach der Verordnung über den Lufttransportdienst des Bundes V-LTDB. Der LTDB ist eine militärische Formation der Luftwaffe, die im Auftrag der Landesregierung, der Departemente, der Bundesversammlung, der Bundeskanzlei, der Bundesgerichte und der Schweizer Armee Flüge mit ihrer eigenen Flotte durchführt. Damit Leistungen innert weniger Stunden abgerufen und erbracht werden können, verfügt der LTDB über eine Bereitschaftsorganisation. Staatsluftfahrzeuge werden dann eingesetzt, wenn mittels Lufttransporten von Personen und Gütern die Interessen der Schweiz am besten wahrgenommen werden können und die Art, Dringlichkeit oder Fragen der Sicherheit bzw. Diskretion einer Mission den Einsatz von zivilen Mitteln nicht erlauben. Die Mobilität der Regierung und ihrer Organe kann so jederzeit weltweit sichergestellt werden.

Die aktuelle geopolitische Lage (Multikrise) hat die Notwendigkeit und Vorzüge von Staatsluftfahrzeugen klar gezeigt. Die breite Palette von Dienstleistungen des LTDB umfasst nebst den Flügen für die Landesregierung und Parlamentsdienste auch Einsätze im Rahmen der "Guten Dienste", Soforthilfe bei Umweltkatastrophen und humanitären Notlagen (DEZA), Unterstützung von Schweizer Botschaften im Ausland, sowie weitere Missionen, die den Interessen der Schweiz dienen.

Zusätzlich führt der LTDB Versorgungsflüge zugunsten militärischer Missionen im Rahmen der internationalen militärischen Friedensförderung sowie für Ausbildungs- und Trainingsmodule im Ausland durch. Weiter fliegt der LTDB Vermessungsflüge zu Gunsten des swisstopo Flugdienstes für die zyklische Nachführung der Luftbilder, welche die Datengrundlage vieler Produkte des Bundesamtes für Landestopographie swisstopo bildet.

(Quelle:Generalsekretariat VBS Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Flugstunden Lufttransportdienstes Bundes 2023: Nachhaltigkeit Fokus