Logo newsbot.ch

Blaulicht

Zwei Festnahmen wegen Drogenschmuggel am Flughafen Zürich - Untersuchung durch Forensisches Institut Zürich

Zwei Festnahmen auf dem Flughafen Zürich: Ungar und Brasilianerin mit 1,3 kg Drogen entdeckt Bei einer Gepäckkontrolle am Flughafen Zürich wurden ein 74-jähriger Ungare und eine 30-jährige Brasilianerin vom Zollamt entdeckt, die insgesamt 1,3 kg Drogen schmuggelten. Der Ungare hatte Kokain in seiner Kleidung versteckt, während die Brasilianerin Drogen im Körper transportierte.

  • Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet
    Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet (Bild: Kantonspolizei Zürich)
  • Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet
    Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet (Bild: Kantonspolizei Zürich)
  • Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet
    Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet (Bild: Kantonspolizei Zürich)
  • Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet
    Flughafen Zürich: Zwei Drogenkuriere verhaftet (Bild: Kantonspolizei Zürich)
2024-04-30 15:00:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zürich

Bei einer Gepäckkontrolle am Flughafen Zürich wurden ein 74-jähriger Ungare und eine 30-jährige Brasilianerin vom Zollamt entdeckt. Der Ungare hatte rund 500 Gramm Kokain in seine Kleidung eingenäht, während die Brasilianerin 800 Gramm an Drogen in ihrem Körper versteckt hatte.

Zwei Festnahmen auf dem Flughafen Zürich

Der 74-jährige Ungare reiste am Montagvormittag von São Paulo über Zürich nach Paris. Während einer Gepäckkontrolle durch die Kantonspolizei Zürich wurden die Drogen in seinem Gepäck entdeckt. Der Mann wurde sofort festgenommen und das Betäubungsmittel dem Forensischen Institut Zürich übergeben.

Am Nachmittag wurde dann die 30-jährige Brasilianerin kontrolliert, die versuchte die Betäubungsmittel von São Paulo über Zürich nach Palma de Mallorca zu schmuggeln. Die weiteren Abklärungen ergaben, dass sie 800 Gramm an Drogen in ihrem Körper versteckt hatte. Auch sie wurde festgenommen und die Drogen wurden dem Forensischen Institut Zürich übergeben.

Genauere Untersuchung durch das Forensische Institut Zürich

Die Drogen, die bei den beiden Schmugglern gefunden wurden, wurden dem Forensischen Institut Zürich übergeben, um genauer bestimmt zu werden. Es handelte sich um Kokain im Fall des Ungarn und Fingerlinge im Fall der Brasilianerin. Die Ermittlungen laufen weiter, um die Hintergründe der Schmuggelversuche aufzuklären.

(Quelle:Kantonspolizei Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Festnahmen Drogenschmuggel Flughafen Untersuchung Forensisches Institut