Logo newsbot.ch

Blaulicht

Tödlicher Bergunfall bei Skitour: Schweizer Alpinist stürzt 250 Meter ab

Tödlicher Bergunfall in Mulegns: Ein 61-jähriger Schweizer stürzt bei einer Skitour am Piz Platta rund 250 Meter ab. Alpinpolizei leitet Ermittlungen ein, um die Ursache des tragischen Unfalls zu klären.

Mulegns: Alpinist am Piz Platta abgestürzt
Mulegns: Alpinist am Piz Platta abgestürzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

2024-04-30 14:00:15
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Am Montagmittag hat sich in Mulegns ein tödlicher Bergunfall ereignet. Ein 61-jähriger Schweizer stürzte dabei rund 250 Meter ab. Der Mann war mit drei weiteren Personen kurz vor 12.30 Uhr auf einer Skitour im Gebiet Piz Platta unterwegs.

Unfall beim Aufstieg

Beim Aufstieg auf einer Höhe von gut 3'250 m ü. M. löste sich eine kleine Schneewechte und riss den Mann, der an erster Stelle lief, mit. Er wurde über eine Felswand gespült und stürzte rund 250 Meter in die Tiefe. Eine Begleitperson alarmierte sofort die Rega, die den Alpinisten jedoch nur noch tot bergen konnte.

Ermittlungen eingeleitet

Die Alpinpolizei der Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zu diesem tragischen Bergunfall aufgenommen. Es ist noch unklar, was genau den Unfall verursacht hat und ob es etwaige Sicherheitsmängel gab. Bergunfälle sind gerade in den Schweizer Alpen keine Seltenheit und erfordern stets höchste Vorsicht und Erfahrung.

(Quelle:Kantonspolizei Graubünden Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Mulegns Tödlicher Bergunfall Skitour: Alpinist stürzt 250